Miss Booleana

Wir lesen … „Exhalation“ von Ted Chiang #exchianging (Ankündigung)

Posted by in Literatur

Wowsa! Das dritte gemeinsame Lesen dieses Jahr 😀 Nach zwei mal russischer Literatur folgt nun quasi ein kleines Jubiläum. Vor so ca zwei Jahren lasen Kathrin, Voidpointer und ich Ted Chiangs „Stories of your life and others“ unter dem Stichwort #StoriesOfChiang. Und wenn ich es richtig in Erinnerung habe stieß später auch noch Sabine zu uns nur um uns dann rasend schnell zu überholen. 🙂 Eine der Kurzgeschichten in dem Band ist die Vorlage zu dem Kinoerfolg Arrival. Und ich denke ich kann zusammenfassend sagen, dass wir sehr begeistert von…read more

Auf ein Wort: Warum es hier so still war

Posted by in Gedanken

Ich bin wieder da! Sehr aufmerksame und stete Leser haben vielleicht gemerkt, dass etwas gefehlt hat. Kein Rückblick-Artikel zum Monatsende, kein 7ème art zum fünften des Monats. Insgesamt nur ein Artikel in den letzten zwei Wochen. Irgendwie unüblich. In den letzten zwei, drei Wochen war tatsächlich alles unüblich. Denn genau eine Woche bevor ich in den lang ersehnten Urlaub gehen wollte, ist der Blog total zusammengebrochen. Blog-Mayhem Mitte Mai fiel mir schon mal auf, dass der Blog „weg“ ist und ich statt des Blogs sporadisch nur einen hässlichen HTTP-500-Fehler angezeigt…read more

Rückblick auf das Filmjahr 2018

Posted by in Anime, Film, Gedanken

Ich halte ihn durch … den Rückblick-Marathon der ersten Januar-Woche. 😀 Weiter geht es heute mit Filmen, nach wie vor einer meiner großen Leidenschaften und es ist kein Ende in Sicht. Mein Filmdurst ist nach wie unstillbar. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich dieses Jahr frappierend wenig im Kino war und von den üblichen Blockbustern ziemlich die Nase voll hatte. Aber dazu gleich mehr. Das Filmjahr 2018 Unter den Filmfans hört man, dass die überwiegende Mehrheit genug von Superheldenfilmen hat. Aber wenn man sich die schnöden Zahlen vor Augen…read more

Frohe Weihnachten

Posted by in Gedanken

Eigentlich wünscht man es ja morgen … aber vielleicht seid ihr morgen mit ganz vielen anderen, wichtigen Dingen beschäftigt. Ein gutes Buch lesen, mit der Familie zusammensitzen, Geschenke schenken, Plätzchen verputzen, dicken Braten essen, singen, einen alten Film schauen. Egal wie ihr feiert, ob laut und lärmend in einem Raum voller Menschen, oder ob ihr zuhause allein sitzt, ich hoffe ihr habt ein schönes Fest, lasst es euch gut gehen, habt ein leichtes Herz und ein Lächeln auf dem Gesicht. Frohe Weihnachten. ♥ Header background image by: Annie Spratt and calligraphy…read more

ausgelesen: Haruki Murakami „Die Ermordung des Commendatore Band II: Eine Metapher wandelt sich“

Posted by in ausgelesen, Review

Als ich Anfang des Jahres die Review zu Die Ermordung des Commendatore Band I schrieb, hatte ich mit einer Sache recht, mit einer anderen nicht. Zum Einen ja: der zweite Band ist dichter, liefert ein paar Antworten und zieht die Spannungsschrauben an. Aber nein, der Kreis zum Prolog schließt sich nur bedingt. Das ist vor Allem deswegen für mich persönlich etwas schade, weil mir der Prolog gut gefallen hat, er sich aber nun wenig in die Handlung fügt. Wir werden dem gesichtslosen Mann begegnen und der zweite Band das volle…read more

11 Gedanken … Februar/März 2018

Posted by in Gedanken

Ich habe an anderer Stelle schon mal gesagt, dass mir der Februar sehr sehr lang vorkam. In vielerlei Hinsicht im guten Sinne 🙂 Dass ich die unsäglichen -10°-Tage und -Nächste und die zahlreichen erkälteten Kollegen im Büro unbeschadet überstanden habe, kam mir wie ein Triumph vor. Tja, Pech gehabt. Kurz bevor es auf Arbeit richtig spannend wurde, hat mich eine fiese Erkältung ausgeknockt. Aber wie mir kürzlich gesagt wurde, „Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen“. In dem…read more

Rückblick auf das Filmjahr 2017

Posted by in Film, Gedanken

Mit der Retrospektive zum Thema Filme wäre dann der Rückblick-Marathon auch geschafft. 🙂 Das waren viele Zahlen, Statistiken und v.A. viele getippte Wörter. Aber es ist auch schön sich vor Augen zu führen was für filmische Reisen das Jahr bereithielt. Das Filmjahr 2017 2016 hatte ich den Eindruck, dass es eine unangenehme Kluft zwischen Indie/Arthouse und Popcornkino/Blockbustern gab. Dazwischen war nicht viel. 2017 hat sich das wieder etwas mehr relativiert und die Kinovielfalt kam mir größer und diverser vor. Einen Grund dafür sehe ich in den großen Debatten, die geführt…read more

Blogger Recognition Award

Posted by in TAGs

Die letzten Tage und Wochen waren ein bisschen hell-dunkel-hell-dunkel. Und damit meine ich nicht einfach nur den Tag-Nacht-Wechsel, sondern v.A. die Geschwindigkeit. Es war so viel los rund um Arbeit, Familie und ich war gefühlt nur auf Achse. In diesen Zeiten schreibe ich weiter gern meine Blogartikel. Das ist Erholung, das ist meine Pause. Aber ich komme meistens nicht dazu zu kommentieren und bei anderen mitzulesen. Und das macht erstens mich traurig und zweitens sich tatsächlich an den Klicks und an der Anzahl der Kommentare bemerkbar. Dabei finde ich es…read more

13 Gedanken … August 2017

Posted by in Gedanken

Nun sitze ich hier und bin erkältet. Am Wochenende. Während in meiner Stadt ein Craft Beer Festival ist und zig andere Veranstaltungen. Während gutes Wetter ist. Während man auch wandern gehen könnte. Nein, stattdessen sitze ich hier, huste, habe Schnupfen und meide die Außenwelt. An einem Wochenende. Grrr. Meinem Liebsten habe ich Quarantäne verschrieben. Aber bevor ich mich noch lange ärgere, sehe ich das lieber als den perfekten Zeitpunkt um eine neue Kategorie hier im Blog zu starten, die mir schon lange im Kopf rumschwirrt. Manchmal bin ich von etwas…read more

Auf ein Wort: Über das Alleinsein

Posted by in Gedanken

Neulich habe ich auf aeon.co den Artikel Before you can be with others, first learn to be alone gefunden. Und der spricht mir aus der Seele, teilt eine meiner tiefsten Überzeugungen und erinnert mich an eine Zeit, in der ich viel alleine war. Wir wissen ich gehe im Blog spärlich mit sehr persönlichen Details um, aber es gibt da ein paar Zeilen die schwirren in meinem Kopf seitdem ich den Artikel gelesen habe und wollen raus. Ein Merkmal meines Lebens war, dass ich den Dating-Rummel nicht mag und meistens sogar…read more