Miss Booleana

Wir lesen … „Verbrechen und Strafe“ von Fjodor Dostojewski #Dostopie – Zweites Zwischenfazit

Posted by in Literatur

Kathrin, Voidpointer, Jana von Wissenstagebuch und ich tun es immer noch – wir lesen gemeinsam Dostojewsi(j)s „Verbrechen und Strafe“. Unseren Gedanken könnt ihr auf Twitter unter dem Hashtag Dostopie folgen. Aber hier soll es schon mal einen weiteren Zwischenbericht geben, der sich dieses Mal dem dritten und vierten Teil des Buches widmet. Leichte Spoiler sind zu erwarten. Und soviel sei verraten: es geht anders weiter als angenommen. Wann bin ich in eine Telenovela geraten?? Der dritter Teil beginnt mit der Ankunft von Raskolnikows Mutter und Schwester Dunja, die ihn seit Jahren…read more

17 Gedanken … Dezember 2018 bis März 2019

Posted by in Gedanken

Dieses Mal habe ich mir etwas Zeit gelassen meine unsortierten Gedanken mit euch zu teilen. Warum!? Weil es konstant irgendwas anderes gab, worüber man sprechen und schreiben muss und will. Den Japanuary, Oscar-prämierte Filme, gemeinsames Lesen … sind ja auch alles tolle Sachen. Aber was ich schaffe zu bloggen ist gegrenzt. 🙂 Und es soll ja Spaß machen 😉 Aber die „Gedanken“ gibt es natürlich. Das sind Dinge, die ich festhalte, die herausstechen, positiv sind, mir ein Lächeln auf die Lippen gezaubert haben. Denn: man tendiert dazu sich nur an…read more

Wir lesen … „Verbrechen und Strafe“ von Fjodor Dostojewski #Dostopie – Erstes Zwischenfazit

Posted by in Gedanken, Literatur

Wie neulich angekündigt, lesen Kathrin, Voidpointer, Jana von Wissenstagebuch und ich fleißig Dostojewski(j)s „Verbrechen und Strafe“. Und vor Allem: gemeinsam. D.h., dass ihr unserer Leserei auf Twitter unter dem Hashtag Dostopie folgen könnt. Da der Wälzer eine ganze Menge Diskussionsstoff und viele Facetten zu bieten hat, schieße ich schon mal ein Zwischenfazit der ersten beiden Teile von insgesamt sechs hinaus in die Welt. Herbe Spoiler sind nicht zu erwarten. Verbrechen … Dostojewskis Verbrechen und Strafe besteht aus sechs Teilen plus Epilog und Anhang. Auf den über 700 Seiten in einem Buch und…read more

Wir lesen … „Verbrechen und Strafe“ von Fjodor Dostojewski #Dostopie (Ankündigung)

Posted by in Literatur

In der aktuellsten Neu-Übersetzung heißt Dostojewskis früher mal als „Schuld und Sühne“ veröffentlichter Roman über das Schicksal Rodion Romanowitsch Raskolnikows nun „Verbrechen und Strafe“. Der Muttersprachler an meiner Seite hält den auch für zeitgemäßer und mehr im Sinne des Originaltitels. Überall begegnete mir „Verbrechen und Strafe“. Und damit meine ich wirklich überall. Von Dostojewski hatte ich bis vor einer Weile noch nichts gelesen, weswegen ich nicht mehr konnte als das überschwängliche Lob und die Bewunderung wahrzunehmen statt wirklich zu verstehen. Als ich mir letztes Jahr vornahm mal den Fokus auf…read more

Rückblick auf das Lesejahr 2018

Posted by in Literatur, Manga, Rückblick

Als ich heute meinen Rückblick auf das Lesejahr 2017 geöffnet habe, einfach mal um zu schauen, was ich damals geschrieben habe, wurde mir mal wieder klar, warum ich immer so gern diese Rückblicke schreibe. Nicht zur Selbstbeweihräucherung. Obwohl es auch nicht schlecht ist sich mal vor Augen zu führen, was man so geschafft hat. Sondern v.A. um sagen zu können „Ah! Das war damals, genau!“ Und ich hoffe, dass ich ähnlich begeistert später einmal in diesen Rückblick hier schaue. Schon jetzt weiß ich aber: es war ein bewegtes, überraschendes und…read more

11 Gedanken … Februar/März 2018

Posted by in Gedanken

Ich habe an anderer Stelle schon mal gesagt, dass mir der Februar sehr sehr lang vorkam. In vielerlei Hinsicht im guten Sinne 🙂 Dass ich die unsäglichen -10°-Tage und -Nächste und die zahlreichen erkälteten Kollegen im Büro unbeschadet überstanden habe, kam mir wie ein Triumph vor. Tja, Pech gehabt. Kurz bevor es auf Arbeit richtig spannend wurde, hat mich eine fiese Erkältung ausgeknockt. Aber wie mir kürzlich gesagt wurde, „Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen“. In dem…read more

Wir lesen … „The Handmaids Tale“ #AtwoodsTales – Erstes Zwischenfazit

Posted by in Gedanken, Literatur

Wie schon vor Kurzem angekündigt haben Kathrin, Anette, Alice und ich gerade eine Leserunde am Laufen, die sich Margaret Atwoods „The Handmaid’s Tale“ bzw. „Der Report der Magd“ widmet. Unsere Gedanken könnt ihr auf Twitter unter #AtwoodsTales nachlesen und ich habe den Eindruck, dass wir das bisher ganz gut spoilerfrei hinbekommen haben 😉 Wie das eben so bei Leserunden ist, hat jeder sein eigenes Tempo und das ist auch vollkommen in Ordnung. Während Anette beispielsweise schon fertig ist, habe ich zum Zeitpunkt als ich diesen Artikel schreibe, etwa die Hälfte…read more

Rückblick: Februar 2018

Posted by in Rückblick

Ein langer kurzer Monat Wie ist es möglich, dass im kürzesten Monat des Jahres soviel passiert? Bei einer Freundin durfte ich neulich einen neuen, kleinen Erdenbürger begrüßen 😀 Hurra! Wir suchen weiter Wohnung – finden, bewerben, absagen, suchen, besichtigen, suchen, besichtigen, finden, bewerben, suchen, bewerben, besichtigen. Auf Arbeit ist es ein auf und ab mit Zwischenspielen von abgeschnittenen Krawatten, Muffin-Eskalationen, Deadlines und Semi-Deadlines, motivierten Praktikanten die Kuchen backen und der Gründung eines Buchclubs! Yeah. Und obwohl die Teilnehmerzahl noch verhalten war und eigentlich mehr Leute zugesagt hatten, finde ich es…read more

Wir lesen … „The Handmaid’s Tale“ #AtwoodsTales (Ankündigung)

Posted by in Literatur

Man könnte denken, dass es ganz schwierig ist, wenn sich mehrere Leute, die in einiger Entfernung zueinander wohnen zum gemeinsamen Lesen zusammenfinden. Und dann hat ja jeder noch seinen eigenen Kopf, wann man was lesen will. Manchmal fügen sich die Dinge aber einfach. So stellte Kathrin neulich auf Twitter wieder die berühmte Frage und ich sagte „Ja, ich will“. Oder so ähnlich 😉 Was, wann und wie wir lesen Und nicht nur ich sagte das. Sondern auch Anette und Alice. Das Buch war schnell gefunden, Kathrin und ich haben da…read more

Rückblick auf das Lesejahr 2017

Posted by in Literatur, Rückblick

Rückblicke sind was schönes. Wie sonst führt man sich vor Augen, was das Jahr einem an großartigen Geschichten gegeben hat, was man dazugelernt hat und wie die Reise durch das vergangene Jahr war. 2017 hatte für mich einige gute Bücher und Erlebnisse parat. Aber natürlich auch einige Enten. Womit ich nicht gerechnet hätte ist, dass das Lesejahr SO produktiv werden würde. Die Grafik zeigt nur die Romane, die ich 2017 gelesen habe. Es ist etwas mehr als im Vorjahr geworden – eine schöne Entwicklung. 🙂 Einige von euch folgen mir…read more