Media Monday #148

Posted by in Film, Gedanken

Oh je … durch mein Rumgereise Ende letzter Woche habe ich mal wieder einige meiner regelmäßigen Kategorien im Blog vernachlässigt. :-/ Auweia. Da weiß ich, was ich heute noch zutun habe … achso, aber jetzt erstmal: Media Monday!

media-monday-148

1. Die beste Film-Szene, die in Berlin spielt ist wahrscheinlich die in der Lola rennt. Und das ist nicht nur eine.

2. Ein oder zwei Glas Wein, was zum Knabbern und ein Film, der mich noch hachhaltig beschäftigt … ja das ist für mich der perfekte Filmeabend.

3. Die Themen-Vielfalt macht einen nicht unbeträchtlichen Teil der Faszination von Manga aus, weil die für jeden was zu bieten haben. Man muss nur das richtige finden.

4. Wie ich Filme schaue und erlebe, hat sich durch das Internet/die sozialen Netze vor allem dahingehend verändert, dass ich mehr, besser und schneller einen tollen Film sehen kann, v.A. dank Streamingangeboten oder auch Web-DVD-Verleih. Und für diese Entwicklung bin ich sehr dankbar, das macht richtig Spaß im Gegensatz zu früher, wo es echt gedauert hat, bis ich mal eeeendlich einen bestimmten Film sehen konnte.

5. Wenn ich die Chance hätte, mal in einem Film mitzuspielen, ginge damit ein Traum für mich in Erfüllung.

6. Harrison Ford scheint die besten Tage hinter sich zu haben, weil seine letzten Filme „Paranoia – Riskantes Spiel“ und „Enders Game“ wohl auch nicht so total überzeugen konnten und außerdem finde ich seine Einstellung zu seinen bekanntesten Rollen etwas … schade! Das Shirt von Sir Ian McKellen finde ich irgendwie sympathischer. Der feiert seine Rollen auf eine enorm sympathische Weise, finde ich.

7. Zuletzt gesehen habe ich Transcendence und das war gut, creepy und hat leider Potential verschenkt , weil der Trailer schon zuviel verraten hat.

Was ist euer liebster Berlin-Film? Und wer ist euch sympathischer anhand des Shirts – Harrison oder Ian? 😉 Habt ihr schon Mal einen Manga gelesen? Wenn ja, welchen? 🙂 Wenn nein, warum nicht?