Blogophilie Juli 2017

Posted by in Blogophilie, Internet

Es wird wieder Zeit auf das Bloggen der Anderen zurückzuschauen. Und diesmal hänge ich gar nicht so meilenweit hinterher wie in anderen Monaten 😉 Heute u.a. mit dabei: K-Pop-Starlets, wie Spotify Werbung gemacht wird, anspruchsvolle Bücher und Graphics Novels mit Kick-Ass-Ladies, wie Anime gemacht werden, was Frauenliteratur ist und Neonreklamen. For non-german-readers: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogposts I really liked and would like to share with others. So if you’re featured here, then it’s because you’ve done something great. 

Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen die Spaß machen

No Longer Human Voidpointer widmet sich in einer Besprechung Osamu Dazais Klassiker der moderneren japanischen Literatur, in dem es um einen Mann geht, der seinen Mitmenschen bewusst nicht sein wahres Selbst offenbart, aber darunter leidet. Und daran zugrunde geht? Das Buch ist außerhalb der Wertung. Leider habe ich es noch nicht gelesen, denke aber, dass Dazais Roman ein echtes „Zivilisationproblem“ schildert.

Kickass Lady Super Heroes Die Binger-Readerin Sabine hat mal einige Comic und Graphic-Novel-Tipps aufgelistet, deren Helden Heldinnen sind die das Haus gehörig rocken. Denn das können nicht nur männliche Muskelberg-Superhelden.

AKIYUKI NOSAKA: „DAS GRAB DER LEUCHTKÄFER“ Kathrin schrieb auf Phantásienreisen über den Roman, auf dem Ghiblis-Klassiker Die letzten Glühwürmchen basiert. Und durch Kathrin habe ich überhaupt erst erfahren, dass es eine Literaturverfilmung ist und freue mich Zeuge geworden zu sein wie sie nach dem Buch suchte und es letzten Endes doch noch fand.

COMIC CON GERMANY – DEUTSCHES PENDANT ZU SAN DIEGO? Lars zieht auf dem Blog Phantásienreisen einen Vergleich zwischen der Comic Con Germany, der Manga-Comic-Con der Leipziger Buchmesse und dem Comic-Con-Vorbild aus San Diego. Und richtig gelesen: diesmal war es nicht Kathrin 😉

Zwei Seelen – Song To Song Meine liebe Freundin Jasmin schreibt auf DASkleingedruckte über die emotionalen Aspekte des Films Song to Song. Jasmin sagt „Stell dir vor, in deiner Brust schlagen zwei Herzen. Zwei Bedürfnisse, die gegeneinander arbeiten“ und beschreibt damit den treibenden Grundgedanken des Films. Besonders spannend finde ich den Austausch zwischen uns, weil wir den Film zusammen gucken waren und unterschiedlich an das Medium rangehen. 🙂

Carrie Fishers „Wishful Drinking“ Juna im Netz schreibt über das Buch von Carrie Fisher, Carrie Fisher als Person und ihre Mission auf Psychohygiene aufmerksam zu machen. Psychohygiene ist übrigens auf Wikipedia die scheinbar offizielle Übersetzung für Mental Health und ich bin mir nicht sicher, ob das nicht schon ein Problem ist.

Film: Casino Undercover – 5 Gründe warum (amerikanische) Komödien dieser Tage scheiße sind Ma-Go packt mal die Karten auf den Tisch und nimmt die Flut an schlechten US-Komödien auseinander und was deren Hauptprobleme sind.

Wie entsteht eigentlich ein Anime? Auf Sumikai werden die Schritte erläutert wie ein Anime entsteht. In dem Artikel werden einige wichtige Begriffe erklärt wie Animatics und Inbetweens. Passend dazu erschien auch ein Artikel über den Synchronisations-Vorgang, der etwas anders abläuft als ich das erwartet habe und aus Berichten europäischer Synchronisation kenne.

Real Life

Die Sache mit der Positivity Larissa ruft auf dem No Robots Mag stellvertretend für uns alle mal in die Runde, dass wir alle die neue Positivity ja super positive finden, aber dass das nicht die Realität ist. Und Dinge laufen nun mal manchmal nicht so wie sie sollen und das ist verdammt nochmal auch in Ordnung. The heck. (Das Fluchen habe ich hinzugefügt.)

Chester Letzten Monat hat uns dieses real life mal wieder ganz schön eingeholt. Mit Chester Bennington ist auch ein Musiker gegangen, der meine Jugend und mein Aufwachsen sehr geprägt hat. Viele andere haben das in Worte gepackt, die mich sehr berührt haben, die ein Ausdruck des immensen Einflusses von Chester sind und die ich hier verlinken möchte. Frau Margerete schrieb einen sehr persönlichen Beitrag, genauso wie wordBUZZz. Im Beitrag auf TwistedSifter wird der Zusammenhang zwischen dem Ableben von Chris Cornell und Chester nochmal auf dramatische Weise deutlich.

Frauen lesen anders Philea prüft die These, das Frauen anders lesen. U.a. an Aussagen aus Ruth Klügers Essays und klärt den Begriff Frauenliteratur.

Abnehmen – So beginnt es. Ein Erfahrungsbericht Zeilenende schrieb und schreibt über einige Kapitel seines Lebens und ein großes Ziel: abnehmen. Wie es ging, dass die Motivation daher aus ganz anderen Richtungen kam und spricht mir aus der Seele was Diät-Nonsense betrifft und dass man nicht von Diät zu Diät hangelt, sondern sein Leben in einem Maß ändert, das immer noch Lebensqualität hat. Ergo: Nicht so wie es in den Frauenmagazinen steht … .

日本語もいいですか? KANN ICH JAPANISCH? 0utofjoint stellt eine Vielzahl an Methoden und Web-Plattformen zum Japanisch-lernen vor plus ihre Vor- und Nachteile.

Dear Ruth… A tribute to an unusual friendship Die singende Lehrerin schreibt die rührende Geschichte einer besonderen Freundschaft auf – die von ihr und Ruth.

Misuzu Kaneko, Dichterin Hitodama schreibt über die Dichterin Misuzu Kaneko, die nur 27 Jahre alt wurde, aber eine Unmenge an berührenden Gedichten schrieb.

Science, Baby!

„Google’s DeepMind AI just taught itself to walk“, by Tech Insider (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZ240blJDQzlUd1E/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Google’s DeepMind AI was Told to Teach Itself How to Walk and This is What it Came Up With Jeder der Informatik oder irgendwas ähnliches studiert hat, kam wahrscheinlich in Kontakt mit Genetischen Algorithmen, mit Simulationen vom Laufen Lernen, die interessante Ergebnisse zu Tage förderten. Aber die von Googles Firma DeepMind und seiner Künstlichen Intelligenz sind äußerst erheiternd. Ich plane nur noch so zu Laufen wie das humanoide Dingsie. Sieht nach Spaß aus. Von Twisted Sifter natürlich.

Infor­ma­tik und alles rund ums Inter­net und die Bloggerei

Der Doktor und das liebe/entsetzte/wütende/enttäuschte … Fandom Eigentlich geht es in dem Beitrag von ScreenQueen v.A. um Fandoms und die Reaktion der Fans auf die erste weibliche Doctor Who (man achte auf meine Benutzung des femininen Artikels). Aber da ich denke, dass das Internet ein essentieller Bestandteil der Dikussion ist, zieht es mich magisch an den Artikel in diese Rubrik zu packen. Es ist verblüffend was für abwegige und was für einleuchtende Erklärungen für die NerdRage zu Tage gefördert werden.

Kunst, Design, Life­style, Musik

아이고 IT’S SPREADING! wordBUZZz schrieb sehr ausführlich über die K-Pop-Scene und die mehr oder weniger gut sichtbaren und öffentlich gelebten Regeln der Star-Fabrik.

Lus­ti­ges, Kurio­ses, Fantastisches

5 Tipps für mehr Lesezeit im Urlaub Im Buchrevier gibts fünf absolut ernstgemeinte Tipps wie man es schafft im Urlaub mehr zu lesen. Übrigens durch den Sonntagsleserin-Beitrag der lieben Kathrin gefunden!

„Recording A Spotify Ad“, by Gus Johnson (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvQnZRNTcxZUFPWkU/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Recording A Spotify Ad … und ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass das wirklich genauso passiert. Wer noch? Gefunden auf TwistedSifter.

Picture of the Day: Neon Salesman’s Sample Case from the 1930s Müsste ich einen Comic malen wie der Vorführ-Koffer eines Neonreklamen-Vertreters aussieht, würde es so aussehen. Dass es wirklich so aussieht, macht mich etwas sprachlos. Und auf widersinnige Weise glücklich. 🙂 Via Twisted Sifter.

Was habt ihr letzten Monat gelesen, das euch tief beeindruckt oder nachdenklich gemacht hat? Hört ihr K-Pop? Wie lernt ihr am effektivsten Sprachen? Was habt ihr für Tipps um mehr Zeit im Urlaub zum Lesen zu finden? Und was mich noch mehr interessiert: Tipps um das Lesen mehr in den Alltag zu integrieren? Wann habt ihr das letzte Mal Nerd-Rage abbekommen?