Miss Booleana

Blogophilie April 2022

Posted by in Blogophilie, Internet

Diesen Monat habe ich mir ganz viel Mühe gegeben euch ganz viel ernste Themen UND ganz viel Ablenkung zusammenzutragen. Mit einem Best Of Aprils Fools, ein bisschen Reddit, Diversität und Internetdebatten, die uns eine Weile beschäftigen könnten, würde wir jetzt gemeinsam am Stammtisch sitzen. In dem Sinne … schönen Sonntag noch! 🙂 For non-german-readers: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogposts I really liked and would like to share with others. So if you’re featured here, then it’s because you’ve done something great. Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen…read more

Reizthema Diversität in Medien – Marketing oder Offenlegung von Bias?

Posted by in Film, Gedanken, Literatur, Serienlandschaft

Manchmal braucht es nur eine Pause auf Twitter. Ein Gespräch mit Arthelfer:innen beim Gesundheitscheck. Smalltalk am Mittagstisch. Einen Familienbesuch. Und plötzlich rücken die Kontroversen näher, die so gar nicht zur eigenen Weltsicht zu passen scheinen. So normal, aber auch manchmal so aufrüttelnd. Repräsentation, Diversity und Inklusion scheint besonders zu polarisieren. Ich höre selten Meinungen zwischen starker Abneigung und absoluter Unterstützung. Den Vorwurf „das ist doch nur Marketing“ kann ich nicht komplett von der Hand weisen, was ich aber auch sehe ist ein profunder, tief in Menschen verwurzelter Bias. Anette und…read more

ausgelesen: Kieron Gillen, Jamie McKelvie, Matt Wilson „The Wicked + The Divine“ (engl., Deluxe Hardcover)

Posted by in ausgelesen, Review

Das war ein wilder Ritt. Der Comic The Wicked + The Divine (kurz: WickDiv) wurde von 2014 bis 2019 durch Image Comics im monatlichen Rhythmus veröffentlicht und bis 2020 nochmal als Deluxe-Hardcover-Ausgaben Book One bis Book Four. WickDiv beschreibt einen frischen und vor Allem sehr diversen Take auf Ruhm, Stardom, Fankultur und was es heißt im 21. Jahrhundert ein Gott oder eine Göttin zu sein. Denn hier werden alle neunzig Jahre Gottheiten in sterbliche Menschen wiedergeboren, die so zu großer Kraft gelangen – aber im Austausch dafür nur noch zwei…read more

Serien-Besprechung: In 80 Tagen um die Welt

Posted by in Review, Serienlandschaft

Mit der ersten Berichterstattung über eine Adaption von Jules Vernes „Reise um die Erde in 80 Tagen“, war ich bei der Nennung von „europäische Gemeinschaftsproduktion“ und „David Tennant“ schnell am Haken. Dass die Serie dann aber noch vor Ausstrahlung in den anderen beteiligten Staaten in der ZDF Mediathek (und dem Free-TV) landete war kurz vor Weihnachten ein ziemlich cooles Geschenk. Wie gefällt nun aber „In 80 Tagen um die Welt“? Besprechung ist spoilerfrei. „Coward“ (Narr) steht auf der Postkarte, die der betuchte Londoner Phileas Fogg (David Tennant) an einem Morgen…read more

Rückblick auf das Filmjahr 2021

Posted by in Anime, Film, Gedanken, Rückblick

Nachdem klar war, dass Lockdowns keine Lösung für die Ewigkeit sind, kam das öffentliche Leben 2021 langsam wieder in Gang. Wenn auch nicht in alter Form und mit der Betonung auf langsam. Immerhin: endlich wieder Kino! Der Bedarf an Eskapismus war auch sicherlich groß genug. Ich bin 2021 soviel in filmischen Welten gewandert wie wohl noch nie. Wie war das Filmjahr 2021? Und … gibt es wieder eine ernstzunehmende Top 10 der besten Filme 2021? 🙂 Das Filmjahr 2021 Okay, so richtig wohl gefühlt habe ich mich anfangs nicht im…read more

Das gehörte Wort … Hörbuch-Besprechungen zu „Nightmare Alley“ (William Lindsay Gresham) und „Heimkehren“ (Yaa Gyasi)

Posted by in Literatur, Review

2021 war für mich kein Hörbuch-Jahr. Offenbar hatte ich einfach kein Händchen bei der Wahl der Hörbücher und entsprechend dann oftmals keine Lust weiterzuhören. Da ich Bücher wie Hörbücher gern unbeendet lasse, zieht es sich dann. So war es bei mehreren Hörbüchern dieses Jahr und auch im Moment komme ich kaum voran bei „Das Unsichtbare Leben der Addie LaRue“. Bei einem der nachfolgenden Hörbücher war es dieses Jahr leider genauso, bei dem anderen war ich schwer begeistert und es wurde eine der wirklich guten Hörerfahrungen dieses Jahr. Beide Besprechungen sind…read more

Serien-Besprechung: „Star Trek: The Next Generation“ Season 3

Posted by in Review, Serienlandschaft

Es ist kein Geheimnis: ich hatte so meine Probleme mit TOS, aber TNG gefällt mir gut. 🙂 Die Besprechung zur dritten Staffel bin ich bisher schuldig geblieben, obwohl ich inzwischen schon irgendwo in der vierten rumschwirre. Wie gefällt nun also die dritte in meiner ersten Sichtung dessen, was ihr alle da draußen wohl schon kennt? ^^ In der dritten Staffel macht TNG dieselben Dinge richtig wie zuvor, aber sehr viel feiner und traut sich noch einen Tick mehr. Die Charakterentwicklung und -momente sind wiederkehrend gut. Manchmal sind es die kleinen…read more

Serien-Besprechung: „Star Trek: The Next Generation“ Season 2

Posted by in Review, Serienlandschaft

Nachdem sich TOS wie eine Durststrecke angefühlt hat, durch die ich mich durchkämpfen musste, machte „Star Trek: The Next Generation“ Season 1 schon deutlich mehr Spaß. TOS muss man einfach so früh wie möglich schauen, wenn man noch nicht von modernerem Storytelling „versaut“ ist oder wenn man sich komplett von Erwartungen frei machen kann. TNG Season 1 hat mich hingegen sofort gekriegt und war von der ersten Minute an unschlagbar was die Diversität des Casts betrifft. Hält die zweite Staffel das Level? Besprechung ist spoilerfrei. Scheinbar haben die Auftaktepisoden der…read more

7ème art: LGBTQ+ Filme

Posted by in 2010, 2013, 2014, 2017, 2018, 2019, 7ème art, Arthouse & Indie, basiert auf wahren Begebenheiten, Chile, Coming-of-Age, Coming-of-Age, Deutschland, Drama, Feelgood-Movie, Film, Frankreich, Genreübergreifend, Komödie, Liebesfilm, Literaturverfilmung, Milieustudie, Review, Spanien, Spielfilm, UK, USA

Es war längst überfällig, dass ich zum Thema Repräsentation von LGBTQ+ in Filmen eine 7ème art mache. Warum? Weil ich viele Filme in der Richtung gesehen habe. Als ich zur Schule ging, wurde „schwul“ und „lesbisch“ wie ein Schimpfwort benutzt und jede*r hat versucht Mobbing in der Richtung aus dem Weg zu gehen und den Verdacht nicht aufkommen zu lassen. Ich fand das schon immer falsch. Aber auch damals: unser Abijahrgang hat einen Schulausflug ins Kino gemacht, um Brokeback Mountain zu schauen. Dinge ändern sich. Und Filme können dabei helfen…read more

Serien-Besprechung: „Star Trek: The Next Generation“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Solange ich noch TOS (The Original Series) aka Raumschiff Enterprise schaute, war es valide eine eigene Reihe daraus zu machen und die zu nennen „to boldly go where no Miss Booleana has gone before“. Jetzt ist das deutlich mehr „boldly“, aber weniger „never gone before“. Inzwischen kenne ich mich ja schon ein bisschen im Star-Trek-Universum aus. Und die Erkenntnis war: TOS muss man früh sehen, damit es begeistert. Wenn man noch nicht von tolle(re)n Effekten, CGI und episodenübergreifendem Storytelling „versaut“ ist. Umso mehr freute ich mich jetzt mit TNG weiterzumachen….read more