Fast vergessen: Who’s an april fool? (2013)

Posted by in Internet

Die Aprilscherze – mit über einem Monat Verspätung. Es gab soviele Webseiten die sich damit auseinandergesetzt haben, dass ich den Eindruck hatte es würde sich nicht lohnen darüber zu schreiben. Neulich habe ich aber ein paar Screenshots gefunden und ach was solls … ich kann es ja doch nicht lassen.

Google hat einen Riecher für gute Aprilscherze …

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9WRmJZYWRtX21ydz92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Google Nose hieß die fantastische Erfindung die am ersten April angepriesen wurde – das Video ist für mich der Oberknaller. Jedes Jahr aufs Neue wirken insbesondere die Clips so superseriös. Frage mich wieviele Outtakes dabei angefallen sind. Ich liebe die Google Gags! Nur eine Sache hat mich nur noch mehr umgehauen: dass tatsächlich Leute drauf reingefallen sind. Gefällt mir noch besser als Google Fiber. 😉

google

DeviantArt trifft mitten ins Herz

dev_bearb

Irgendwo auf der Webseite hat sich ein Hinweis auf DeviantArts neues Datingportal verborgen. Ich fand das schon von der ersten Sekunde an seltsam, weil es meines Erachtens nicht zu DA passt und wenn, dann hat das Webportal wirklich andere Baustellen. Aber meine Neugierde kann groß sein: Ich wollte unbedingt wissen wie lange sie in ihrer Dating-API wohl den Scherz aufrecht erhalten und habe mich durchgeklickt. Man musste wenige Fragen beantworten und wurde dann scheinbar willkürlich zu irgendeiner Seite weitergeleitet. Frage mich, ob wirklich ein DA-Mitglied an dem Tag Dating-Anfragen von wildfremden Menschen bekommen hat.

Wettbewerbs-Schocker

Foto: Inga Steinmetz, 2013, Quelle: http://www.the-wired.de/blog/

Foto: Inga Steinmetz, 2013, Quelle: http://www.the-wired.de/blog/

Die Mangazeichner lassen sich nicht lumpen. Für den Comic Zenon Wettbewerb haben sich viele Zeichner ins Zeug gelegt. Was bei dem Wettbewerb allerdings ziemlich offen war ist die Seitenzahl des Beitrags. Nach eigenem Ermessen ist hier das Stichwort. Die bekannte deutsche Mangazeichnerin Inga Steinmetz wollte uns am 1. April weiß machen, dass sie sich sehr ins Zeug gelegt hat. Oben sieht man ein Bild wie sie ihren Beitrag zur Post schleppt.

Und alles was ich vergessen habe …

wurde u.a. auf gruenderszene.de außerordentlich gut zusammengefasst. 🙂 Den Twitter-Scherz hätte ich gern mitbekommen.