Miss Booleana

Regular Nonsense: „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“-Sonderausgabe

Posted by in Games, Regular Nonsense

Wenn schon alleine ich drei Artikel über „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ (BOTW) schreiben muss, dann wundert es wohl niemanden, dass das Internet und die Gamerszene allgemein bezüglich BOTW ausrastete und da draußen tausende Videos unterwegs sind, die das Gameplay erklären, das Spiel in allen Details auseinandernehmen und sich auch den einen oder anderen Spaß erlauben. 🙂 Ist das dann nicht nett von mir, dass ich eine kleine Vorauswahl getroffen habe mit den für mein Empfinden lustigsten Videos? Oder? Finde ich auch. Wer sich fragt was doch…read more

Netzgeflüster: Was „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ besser macht als andere Spiele

Posted by in Games, Informatik, Netzgeflüster

Gestern habe ich bereits das Switch-Spiel geschrieben und eine klare Empfehlung für Breath of the Wild (BOTW) ausgesprochen. Aber ein Artikel reicht kaum, um alles hervorzuheben, was an dem Spiel diskutierenswert ist. Deswegen tun wir mal das, was BOTW selber vorlebt: wir widmen uns der Welt von Hyrule etwas ausschweifender. 😉 Zwar mag die grundlegende Handlung und das Hauptziel des Spiels nichts ungewöhnliches sein, aber trotzdem gibt es einige Aspekte, die The Legend of Zelda: Breath of the Wild besser kann als andere Spiele. Das Spiel ist das Tutorial Das…read more

Game-Besprechung: „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ (Switch)

Posted by in Games, Informatik, Review

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein mäkeliger Spieler bin. Zu lange Spiele sind doof. Zuviel Gemetzel ist doof. Zuviel Heiteteiti ist doof. Zu gleiche Quests sind doof. Doofe Grafik ist doof. Das ist jetzt natürlich etwas überzogen, aber sagen wir es mal so: es muss schon viel passieren, damit ich über 130 Spielstunden durchhalte. 😉 Die Besprechung ist spoilerfrei. „It’s dangerous to go alone!“ Unser Held Link wacht auf – ohne jegliche Erinnerung. Eine Stimme scheint ihn in der Ferne zu rufen, ein paar Hinweise verdichten sich, ein paar…read more

Netzgeflüster: Game-Besprechung „Dear Esther: Landmark Edition“ (PS4)

Posted by in Games, Netzgeflüster

„Dear Esther: Landmark Edition“ (der Kürze halber nachfolgend nur „Dear Esther“ genannt) habe ich Ende letzten Jahres gespielt und vor über einem Jahr für einen sprichwörtlichen Appel und ’n Ei gekauft. Damals habe ich tatsächlich noch gezögert und mir einen Trailer angeschaut. Sah interessant aus, war günstig, hab‘ ich gekauft, aber hat mein Interesse auch nicht ins Unerträgliche gesteigert und ich habe es mir noch etwas aufgehoben. Wer hätte gedacht, dass es für mich das Spiel werden würde, dass mich am meisten umhaut und alles überstrahlt, was ich 2019 gespielt…read more

Netzgeflüster: Game-Besprechung „Call of Cthulhu“ (PS4)

Posted by in Games, Netzgeflüster, Review

Eigentlich wollte ich die Kategorie hier im Blog ja nicht ausschließlich mit Game-Besprechungen vollspamen. Aber andererseits ist Halloween noch nicht lange her und vor uns liegen die Monate des Jahres, in denen es früh dunkel wird und irgendwie scheint da ein Horror-Rollenspiel wie „Call of Cthulhu“ gut reinzupassen. Wie kann ich da widerstehen? Besprechung ist spoilerfrei. Erstmal ein schöner Ausflug nach Darkwater Island! Im Jahr 1924 versucht sich der Kriegsheimkehrer Edward Pierce als Privatdetektiv über Wasser zu halten. Sein Kriegstrauma bekämpft er mit Alkohol und Schlaftabletten. Die Arbeit lenkt ihn…read more

Netzgeflüster: Game-Besprechung ‚Until Dawn‘ (PS4)

Posted by in Games, Netzgeflüster, Review

Was wäre der Oktober im Blog ohne eine anständige Halloween-Ausgabe? 😈 In der Vergangenheit gab es an der Stelle schon mal Podcast-Empfehlungen für Liebhaber von schaurigen Geschichten. Letztes Jahr habe ich hingegen mit Oxenfree auch schon ein PS4-Game empfohlen. Mein Hang zu gruseligen Spielen setzt sich fort – heute geht es um „Until Dawn“, einen spielbaren Film, wenn man so will. Teenager, Eifersucht, abgelegene Hütte, Killerclowns Klingt nach dem Erfolgsrezept von Slasherfilmen? Geht auch bei Games. Eine Gruppe Teenager reist zu ihrem jährlichen Winterausflug in das Ferienhaus von Joshs (Rami Malek)…read more

Netzgeflüster: Game-Besprechung ‚Life is Strange‘ (PS4)

Posted by in Games, Netzgeflüster

Es waren nicht nur die überschwänglich guten Rezensionen und Meinungen, die ich zu „Life is Strange“ mitbekommen haben, wegen denen ich das Spiel zocken wollte. Sondern v.A. auch der Zeitreise-Aspekt. Zeitreise – ein faszinierendes Thema mit unendlichen Möglichkeiten und Spielarten. Und wie unsere Handlungen das Geschehen beeinflussen lässt sich selten in einem Medium so gut darstellen und aktiv erleben wie in Videospielen. Das haben schon Oxenfree und Firewatch (wenn auch ohne Zeitreise) eindrucksvoll bewiesen. Hält „Life is Strange“ was die Rezensionen versprechen? Und nochmal mit Gefühl Maxine „Max“ Caulfield kehrt…read more

Netzgeflüster: Game-Besprechung „Pokémon: Let’s Go Pikachu“ und Eindrücke zur Nintendo Switch

Posted by in Games, Netzgeflüster

Zuerst sagte ich mir ja „Ach, nur wegen Pokémon schaffst du jetzt keine Nintendo Switch an. Dafür ist die viel zu teuer.“ Dann die anfangs eher vernichtenden Kritiken zur Nintendo Switch im early hands-on wurden von sehr positiven abgelöst und überall erschienen die Screenshots der Pokémon-Spiele. Und weckten Nostalgie. Und das unsägliche „Haben-will“ Gefühl. Und dann … war sie da. Die Switch. Und das Spiel. Und meine Kindheit. Altbewährtes und Neues Das grundsätzliche Spielprinzip um das Sammeln möglichst vieler Taschenmonster, das Umhertragen via Pokébällen; der gute Pokémonprofessor, der einen in…read more

Netzgeflüster: Game-Review ‚Journey‘ (PS4)

Posted by in Games, Netzgeflüster

‚Journey‘ ist das Spiel weswegen ich eine Playstation gekauft habe. Tatsächlich war es dann aber das zweite, das ich spielte. Inzwischen zum sechsten Mal. Oder sogar noch öfter, falls ich nicht so gut mitgezählt habe. Es ist kein Spiel für Leute, die auf etwas schießen wollen oder auf open worlds setzen, aber es hat einen bemerkenswerten visuellen Stil und eine Botschaft und entschleunigende Eigenschaften. Eine untergegangene Welt Du wachst auf, allein. Unser Avatar ist ein in einen roten Mantel gehülltes, filigranes Wesen. Ruhig, keine Mimik, keine Gestik. Um uns herum…read more

Netzgeflüster: Game-Review ‚Oxenfree‘ (PS4)

Posted by in Games, Netzgeflüster

Was wäre der Halloween-Monat Oktober ohne ein Special im „Netzgeflüster“ 😉 ? Während es letztes Mal empfehlenswerte auf verschiedenste Art unheimliche Podcasts waren, soll es heute ein PS4-Spiel sein, dass einem das Blut in den Adern gefrieren lässt und gleichzeitig sehr bewegt: „Oxenfree“. „Ja genau, lasst uns in diese Höhle gehen! Was soll schon passieren?“ Mir begegnete witzigerweise das inzwischen auf vielen Plattformen verfügbare Spiel aus dem Haus Night School Studio zuerst im Microsoft App Store. Einige Zeit später entschied ich mich aber dafür es lieber auf der PS4 zu…read more