Miss Booleana

Serien-Besprechung: „Mushishi“ Season 1 (Anime)

Posted by in Review, Serienlandschaft

Was genau der Auslöser war, kann ich heute nicht mehr sagen. Vielleicht die Sehnsucht nach Eskapismus. Vielleicht der Wunsch nach Heilsamkeit und Ruhe – mit anderen Worten Iyashikei? Anfang diesen Jahres hatte ich große Lust mal den Anime „Mushishi“ zu schauen und auch mal in den Manga reingelinst. Zumindest in den ersten Band, da schnell klar war, dass der Anime vielleicht eher mein Fall ist. Und war das dann so? Besprechung ist spoilerfrei. „Mushi“ (jp. 蟲) sind in der Realität des Anime eine Lebensform, die sich weder eindeutig Tieren, noch…read more

Serien-Besprechung: „Star Trek: The Next Generation“ Season 3

Posted by in Review, Serienlandschaft

Es ist kein Geheimnis: ich hatte so meine Probleme mit TOS, aber TNG gefällt mir gut. 🙂 Die Besprechung zur dritten Staffel bin ich bisher schuldig geblieben, obwohl ich inzwischen schon irgendwo in der vierten rumschwirre. Wie gefällt nun also die dritte in meiner ersten Sichtung dessen, was ihr alle da draußen wohl schon kennt? ^^ In der dritten Staffel macht TNG dieselben Dinge richtig wie zuvor, aber sehr viel feiner und traut sich noch einen Tick mehr. Die Charakterentwicklung und -momente sind wiederkehrend gut. Manchmal sind es die kleinen…read more

Serien-Besprechung: „Star Trek: The Next Generation“ Season 2

Posted by in Review, Serienlandschaft

Nachdem sich TOS wie eine Durststrecke angefühlt hat, durch die ich mich durchkämpfen musste, machte „Star Trek: The Next Generation“ Season 1 schon deutlich mehr Spaß. TOS muss man einfach so früh wie möglich schauen, wenn man noch nicht von modernerem Storytelling „versaut“ ist oder wenn man sich komplett von Erwartungen frei machen kann. TNG Season 1 hat mich hingegen sofort gekriegt und war von der ersten Minute an unschlagbar was die Diversität des Casts betrifft. Hält die zweite Staffel das Level? Besprechung ist spoilerfrei. Scheinbar haben die Auftaktepisoden der…read more

ausgelesen: Philip K. Dick „Do Androids Dream of Electric Sheep?“

Posted by in ausgelesen, Review

Jeder von uns hat mindestens eine Adaption eines Philip K. Dick-Romans als Film oder Serie gesehen – darauf würde ich wetten. Meine Erstbegegnung mit Philip K. Dick als Autor war Das Orakel vom Berge und obwohl ich das Buch spannend fand, bin ich nicht ganz glücklich damit geworden. Da Blade Runner einer meiner Lieblingsfilme ist, war klar, dass sich der Vergleich zur Literaturvorlage Do Androids Dream of Electric Sheep? nicht ewig aufschieben lässt. 🙂 Soviel darf ich schon verraten: es ist anders als der Film, aber auch gut, wenn nicht…read more

Serien-Besprechung: „Star Trek: The Next Generation“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Solange ich noch TOS (The Original Series) aka Raumschiff Enterprise schaute, war es valide eine eigene Reihe daraus zu machen und die zu nennen „to boldly go where no Miss Booleana has gone before“. Jetzt ist das deutlich mehr „boldly“, aber weniger „never gone before“. Inzwischen kenne ich mich ja schon ein bisschen im Star-Trek-Universum aus. Und die Erkenntnis war: TOS muss man früh sehen, damit es begeistert. Wenn man noch nicht von tolle(re)n Effekten, CGI und episodenübergreifendem Storytelling „versaut“ ist. Umso mehr freute ich mich jetzt mit TNG weiterzumachen….read more

ausgelesen: Michel Faber „Das Buch der seltsamen neuen Dinge“

Posted by in ausgelesen, Review

Weinst du, wenn du die Nachrichten hörst? Nicht immer? Nie? Ist es nicht beschämend, dass uns die Nachrichten nicht jeden Tag die Tränen in die Augen treiben? Sind wir abgestumpft? Oder ist der Selbstschutz nötig um zu funktionieren? Ist es vielleicht gar kein Zeichen von Kälte, sondern ein notwendiger Abstand? Michel Faber geht diesem Phänomen in seinem Roman Das Buch der seltsamen neuen Dinge auf den Grund. Darin wird der Pastor Peter Leigh auf den fernen Planet Oasis geschickt. Auf der Erde lässt er seine Frau Bea zurück. Zwar ist…read more

7ème art: Aliens im Film

Posted by in 1977, 1982, 1987, 1992, 1999, 2009, 2017, 7ème art, Actionfilm, Animationsfilm, Bodyhorror, Coming-of-Age, Coming-of-Age, Creature Horror, Fantasy, Feelgood-Movie, Film, Kanada, Literaturverfilmung, Milieustudie, Mockumentary, Neuseeland, Review, Science-Fiction, Spielfilm, Splatterfilm, Südafrika, USA

Das Unbekannte und Unerklärliche ist stets eine Steilvorlage für Fiktion. Die Möglichkeiten? Unendlich. Die Vorstellung, dass es da draußen etwas gibt und wir nicht alleine in dem Weltall sind, hat dabei die verschiedensten Interpretationen extraterrestrischen Lebens geschaffen. Und da im Oktober immer ein Halloween-taugliches Thema dran ist, sind nun nach Apocalypse, Vampiren, Hexen, Body Horror auch mal die Außerirdischen an der Reihe. 🙂 Heute also sieben Filme als ein wirklich ganz kleiner Ausschnitt der Masse an Alienfilmen.

Netzgeflüster: Code Review Anti-Patterns

Posted by in Informatik, Netzgeflüster

Neulich haben wir im Team mal über Code Reviews gesprochen, weil unsere jüngsten Teammitglieder damit noch nicht so firm waren. Ich habe dazu einen kleinen Vortrag gehalten und hatte sehr viel Spaß daran mir ein paar Namen für diese Anti-Pattern auszudenken. Eigentlich ist es ja positiver und netter die Pattern statt der Anti-Pattern vorzustellen, aber wo ist denn da der Spaß? 😉 Das ganze ist natürlich nicht nur auf die Überprüfung von Quelltext, sondern auf nahezu alle Peer Reviews anwendbar. Allerdings unterstelle ich mal Softwareentwicklern, dass die Frequenz mit der…read more

Netzgeflüster: Was „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ besser macht als andere Spiele

Posted by in Games, Informatik, Netzgeflüster

Gestern habe ich bereits das Switch-Spiel geschrieben und eine klare Empfehlung für Breath of the Wild (BOTW) ausgesprochen. Aber ein Artikel reicht kaum, um alles hervorzuheben, was an dem Spiel diskutierenswert ist. Deswegen tun wir mal das, was BOTW selber vorlebt: wir widmen uns der Welt von Hyrule etwas ausschweifender. 😉 Zwar mag die grundlegende Handlung und das Hauptziel des Spiels nichts ungewöhnliches sein, aber trotzdem gibt es einige Aspekte, die The Legend of Zelda: Breath of the Wild besser kann als andere Spiele. Das Spiel ist das Tutorial Das…read more

Neulich im Kino … Filmbesprechung zu „Last Christmas“

Posted by in 2019, Drama, Film, Review, RomCom, Spielfilm, UK, USA

Nach den düsteren Themen der vergangenen beiden Filmchallenges verlangte mein Herz nach KITSCH. Und ROMANTIK. Und all dem SCHMALZ. Dann noch weihnachtlicher Glitzer drüber und voila: ein neuer Weihnachtsklassiker? Zumindest das eine oder andere davon habe ich in „Last Christmas“ bekommen. Filmbesprechung ist spoilerfrei. Kate (Emilia Clarke) säuft wie ein Loch, fliegt bei einem Mitbewohner nach dem anderen raus, schläft mit diversen netten Typen, die sie allesamt noch nie vorher gesehen hat und versucht doch tagsüber so zu wirken, als ob alles ok ist. Da steht sie typischerweise als Weihnachtselfe…read more