Miss Booleana

Literarische-Fundstücke: Noir-Bücher

Posted by in Literarische Fundstücke, Literatur

Wo ich nun dieses Jahr schon den „Noirvember“ auslasse, will ich es mir nicht nehmen lassen zumindest ein bisschen Noir-Feeling inspiriert durch „film noir“ zu verbreiten. Was bedeutet das? Das bedeutet Spurensuchen ob mit oder ohne Detektiv*innen, nicht selten Kriminalfälle oder moralische Abgründe. Mittendrin: Protagonist*innen, deren Gefühle und Moralkompass auf die Probe gestellt werden. Typischerweise vielleicht auch als Schwarzweißfilm, aber natürlich nicht nur. Und wie sieht „noir“ in Buchform aus? Ich hab da mal ein paar aus meiner Lesehistorie gezogen, die ich für einigermaßen „noir“ halte. Nennen wir sie „buch…read more

Serienlandschaft: Die besten Gründe um „Supernatural“ zu schauen – und was dagegen spricht

Posted by in Serienlandschaft

Nachdem ich nun in gewohnt um Spoilerfreiheit bemühter Art die letzte Staffel besprochen habe und in einem durchaus spoilerlastigen Artikel das Finale in seine Bestandteile zerlegte, ist da diese Leere. 15 Jahre hat mich „Supernatural“ begleitet. Es begann mit dem Führerschein, cruisen mit Freundinnen, der ersten großen Freiheit analog zu den Winchesters, die in ihrem Impala rumfahren und Monster jagen. Nur in meinem Fall ohne Monster. Dann wurde ich ein unverbesserliches Castiel-Fangirl, dann eine kritischere Serienzuschauerin und fand längst nicht mehr alles nur toll. Und dann endete es. Vielleicht kann…read more

7ème art: Kaijū-Filme

Posted by in 1933, 1954, 2001, 2002, 2007, 2008, 2018, 7ème art, Actionfilm, Film, Found Footage, Japan, Kaiju Eiga, Komödie, Review, Schwarzweißfilm, Science-Fiction, Spielfilm, Trashfilm, USA

Als ich kurz nach der lang ersehnten Japanreise letztes Jahr einige Filme schaute, die in Tokyo spielen, erschien es mir als Pflicht auch mindestens einen Godzilla-Film (bwz Gojira 😉 ) in die Liste aufzunehmen. Auch, wenn das bedeuten würde, dass ich vielleicht zuschauen muss wie ein Teil Tokyos zerstört wird. Als ich damals dann nun den ersten Godzilla-Film aus dem Jahr 1954 sah, dachte ich mir, dass der vielleicht einfach nicht in die Werkschau passt und irgendwie seine eigene verdient hätte. Immerhin ist das der Beginn einer Ära – Godzilla…read more

Rückblick auf das Lesejahr 2019

Posted by in Literatur, Manga, Rückblick

Was ist der Reiz an diesen elendig langen Rückblicken? Die Reflexion. Was habe ich 2019 gelesen, dass mich nachhaltig beeinflusst hat? All die wunderbaren Geschichten und während des Lesens mit den Protagonisten gelebten Leben kann man Revue passieren lassen. Dafür mag ich die Rückblicke sehr gern. Übrigens auch die anderer. Begeistert sind wir schließlich alle oftmals direkt nach dem Lesen eines Stoffs. Aber was hat überdauert? 🙂 In dem Sinne: ich freue mich zurückzublicken auf ein Jahr des Lesens. Es beginnt wie immer mit dem, was für mich überdauert hat….read more

Fantastischer Film: Das Ding aus einer anderen Welt

Posted by in 1982, Bodyhorror, Fantastische Filme, Film, Horror und Mystery, Literaturverfilmung, Review, Spielfilm, USA, Whodunit

Tierschützer auf die Barrikaden: einer Gruppe amerikanischer Forscher läuft in ihrer Basis in der Antarktis ein Hund zu, der mit Waffen und Hubschrauber von Norwegern verfolgt wird. Warum wollen sie das Tier mit solcher Härte und Entschlossenheit töten? Die amerikanische Forschungsgruppe hält sie für nicht ganz bei Trost und handelt in Notwehr. Der Hund bleibt. Zu dumm nur, dass das Fellknäuel bald zu einer amorphen Bestie mutiert. Das und die Überreste der norwegischen Forscher, die offensichtlich etwas aus dem Eis geborgen haben, formen bald ein grauenerregend klares Bild. Was auch…read more

Netzgeflüster: Game-Besprechung ‚Until Dawn‘ (PS4)

Posted by in Games, Netzgeflüster, Review

Was wäre der Oktober im Blog ohne eine anständige Halloween-Ausgabe? 😈 In der Vergangenheit gab es an der Stelle schon mal Podcast-Empfehlungen für Liebhaber von schaurigen Geschichten. Letztes Jahr habe ich hingegen mit Oxenfree auch schon ein PS4-Game empfohlen. Mein Hang zu gruseligen Spielen setzt sich fort – heute geht es um „Until Dawn“, einen spielbaren Film, wenn man so will. Teenager, Eifersucht, abgelegene Hütte, Killerclowns Klingt nach dem Erfolgsrezept von Slasherfilmen? Geht auch bei Games. Eine Gruppe Teenager reist zu ihrem jährlichen Winterausflug in das Ferienhaus von Joshs (Rami Malek)…read more

Das gehörte Wort … Hörbuch-Besprechung „Monster 1983“ Staffel 3

Posted by in Literatur, Review

Guten Stoffen soll man gutes tun, damit sie gut bleiben. Das heißt für mich, dass man diese nicht in die Länge zieht, um länger Gewinne generieren zu können oder sinnlose zweite, dritte, vierte, fünfte, etc. Staffeln anschließt. Die meisten Serien, die meines Erachtens nach mit der ersten Staffel ein stimmiges Ende hatten, schaue ich beispielsweise oftmals nicht weiter. Als „Monster 1983“ eine zweite Staffel bekam, sagte ich mir: ok. Passt ja irgendwie. Kann man machen. Als nach der zweiten Staffel klar war, dass die Hörbuchreihe noch eine dritte Staffel bekommen…read more

Rückblick auf das Lesejahr 2018

Posted by in Literatur, Manga, Rückblick

Als ich heute meinen Rückblick auf das Lesejahr 2017 geöffnet habe, einfach mal um zu schauen, was ich damals geschrieben habe, wurde mir mal wieder klar, warum ich immer so gern diese Rückblicke schreibe. Nicht zur Selbstbeweihräucherung. Obwohl es auch nicht schlecht ist sich mal vor Augen zu führen, was man so geschafft hat. Sondern v.A. um sagen zu können „Ah! Das war damals, genau!“ Und ich hoffe, dass ich ähnlich begeistert später einmal in diesen Rückblick hier schaue. Schon jetzt weiß ich aber: es war ein bewegtes, überraschendes und…read more

Rückblick: Dezember 2018

Posted by in Rückblick

Nach Weihnachten ist vor Silvester ist vor Neujahr Der ganze Monat war Weihnachten. 🙂 Weihnachtsfeiern, Geschenke jagen, Plätzchen backen. Ich weiß Weihnachten ist nicht bei allen gleich beliebt, aber ich gehe ziemlich drauf ab. Es ist gefühlt die einzige Zeit des Jahres wo sich quasi alle in eine ähnliche Stimmung begeben. Die Straßen sind geschmückt, es stehen Lichter in den Fenstern, mit ein bisschen Glück werden die Menschen ruhiger – das mag ich so an der Zeit. Obwohl die Weihnachtsfeiern für meinem Geschmack schon fast etwas über Hand nahmen. XD…read more

ausgelesen: Naoki Urasawa „Monster“ („Perfect Edition“, engl. Ausgabe)

Posted by in ausgelesen, Review

Jeder hat so Autoren, deren Geschichten und Erzählweisen mehr und öfter ins Schwarze treffen als die der anderen. So ist das bei mir und Naoki Urasawa. Nachdem ich sein 20th Century Boys (und 21st Centurys Boys) gelesen und geliebt und Pluto verschlungen habe, war es aber Zeit zurück zu den Ursprüngen zu gehen. Denn mein erster „Urasawa“ war Monster (モンスタ). Damals erschien der Manga in Deutschland bei Egmont Manga & Anime vollständig in 18 Bänden. Aber ich weiß nicht woran es lag, ich habe nicht weitergelesen. Heute denke ich, dass…read more