Media Monday #133

Posted by in Film, Manga, Serienlandschaft

Neuer Montag, nein … neuer Media Monday! Die neuen Fragen des Medienjournals geben mir wieder einmal Anlass mindestens einen Namen aus der Manga- und Animebranche fallen zu lassen. 😉

media-monday-133

1. Ganz ehrlich, Megan Fox sollte die Schauspielerei am besten gleich ganz drangeben, denn ihre Leistung besteht meistens nur aus dem lasziv und sexy tun und verdient gar nicht den Titel Schauspielerei .

2. Woran mag das liegen, dass jüngere Blockbuster länger und länger werden und kaum noch ohne Überlängenzuschlag auskommen, vor allem völlig ungeachtet dessen, ob die Geschichte eine Laufzeit von mehr als 120 Minuten überhaupt hergibt?

Der Grund dafür ist wahrscheinlich, dass die Filmbranche immer mehr auf storyarme Blockbuster setzt. Storytelling gerät immer mehr in den Hintergrund oder wird als finanzielles Risiko und Sparten-Unterhaltung angesehen. Manchmal auch aus erstaunlich engstirnigen Gründen wie beim Fall ‚Behind the Candelabra / Liberace – zuviel des Guten ist wundervoll‘. Stattdessen irgendeinen verblödenden Blockbuster zu bringen bei dem in allerbester Transformers-Manier eine halbe Stunde lang irgendwas geschrottet wird, zieht nun mal Filme in die Länge. *seufz*

3. „Vom Regisseur von“, „Von den Produzenten von“, „Präsentiert von“ – wenn ich so etwas auf einem Cover oder Filmplakat lese, dann weiß ich bei ‚präsentiert von‘ und ‚vom Produzenten von‘ das es wohl ein mieser Film sein wird, denn andere Filme brauchen so eine Betitelung ja meistens nicht. Anders bei ‚vom Regiesseur von‘ – da kommts auf den Namen an und ob ich dem vertraue. 😉

4. Meine liebste Serie derzeit ist ganz klar Downton Abbey, insbesondere weil ich Mary anfangs nicht ausstehen konnte und jetzt erst zufrieden bin, wenn sie endlich ihr Glück gefunden hat. Und Anna und Mr Bates!!! Dramatisch!!! Ach, ich höre lieber auf, sonst rede ich noch Stunden weiter … 😉

5. Die Serie Supernatural hat allerdings nach der 5. Staffel stark abgebaut wie ich finde , denn ab Staffel 6 ist es nur noch ein seltsamer Reigen von Auferstehungen und neuen eingepflanzten Mythen und Sagen, bei dem mich nur noch einzelne Episoden überzeugen können. Ja gut, Staffel 8 hat sich wieder deutlich gesteigert.

6. Es gibt ja AutorInnen, deren Bücher allesamt zu überzeugen wissen, die aber (außerhalb der Mangaszene) noch kaum jemand zu kennen scheint, wie etwa Naoki Urasawa. Sollte man unbedingt mal gelesen haben, weil seine Manga geniale Twists, spitzen Storytelling und schöne realitätsnahe Zeichnungen haben.

7. Meine zuletzt gesehener Film war Byzantium und der war so lala , weil er zwar mehr Drama als Gruselfilm ist und sich nicht der üblichen Vampirmythen bedient, aber auch etwas langweilig war und zuviel auf weibliche Reize setzte. Sie hätte bestimmt auch was anderes machen können, um Geld zu verdienen … und nicht gleich ein Bordell aufmachen. WTF.

Welche Serie hat eurer Meinung nach im Laufe der Zeit stark nachgelassen? Kennt ihr Manga von Naoki Urasawa und welcher gefällt euch am besten? Und warum?