Anime- und Manga-News: u.a. erste Bilder zum ‚Ghost in the Shell‘-Live-Action-Film, Anime auf Streamingportalen, Hetze gegen Mangafans

Posted by in Anime, Manga

Die Abstände zwischen den Beiträgen werden geringer, die meldenswerten Meldungen aber soviele, dass … fangen wir lieber an!

‚Ghost in the Shell‘-Live-Action First Look

Ich bin auf viele Filme gespannt. Aber die US-Umsetzung eines meiner Lieblingsanime als Live-Action-Film finde ich dermaßen schwierig und bin gleichzeitig unendlich hibbelig, was da auf uns zukommt. Über die Castingentscheidungen bin ich eigentlich nicht unglücklich. Da ist viel mehr die Sorge, dass die Amerikaner den Stoff nicht verstehen und was ganz anderes daraus machen oder zu sehr in die Massentauglichkeit abdriften. Vor kurzem wurde ein erstes, offizielles Bild von Scarlett Johansson als Major Kusanagi veröffentlicht. Das und die jüngst veröffentlichten Bilder vom Set in HongKong erwecken den Eindruck, dass sich die Filmschaffenden sehr an den Look des zugrunde liegenden Anime-Films halten. Beim Major wirkt es auch ein wenig so, als ob man sich etwas an GitS Arise orientiert hätte. Pilou Asbæk gleicht Batou nicht unbedingt aufs Haar, aber die Interpretation wirkt zumindest auf den Fotos ziemlich gelungen. Die Gestalten die in den Straßen rumlaufen vermitteln schon Mal einen Eindruck von der Atmosphäre, die dort herrschen könnte. Mein Interesse ist geweckt. Was sagt ihr? Davon mal abgesehen gab es noch mehr Castingmeldungen, die durchaus für Furore sorgen dürfen: Juliette Binoche ist mit dabei, Takeshi Kitano spielt Daisuke Aramaki und Michael Pitt den Laughing Man. Sehr spannend!

Quelle: kotaku.com, appledaily.com, sumikai.com

Anime auf Streamingportalen und neue Online-Sender

Der Boom der Streamingportale ist kaum aufzuhalten: um sich gegenseitig die Stirn zu bieten, kaufen die Portale kräftig ein. Was man bisher immer vermissen musste, waren aktuelle Anime. Das Angebot wirkte insgesamt recht dürftig. Aber in den letzten Monaten hat sich was getan. So sind bereits seit Anfang des Jahres auf Amazon Prime die Marvel-Anime wie Iron Man und X-Men abrufbar. Die gehören zu einer ganzen Masse an Anime-Umsetzungen der bekannten Stoffe, die ich durchaus auch vom Stil her stimmiger und modernern finde, als so manche US-Animation. Das wars allerdings noch nicht: seit Mai sind zwei große Favoriten unter den Anime-Klassikern auf Amazon Instant Video verfügbar. Mila Superstar und Captain Tsubasa dürfte denen ein Begriff sein, die Anime in den 90er Jahren für sich entdeckt haben. Aber Netflix zieht auch mit: seit April ist dort der Klassiker Rurouni Kenshin verfügbar, sowie der Anime Ajin: Demi-Human. Eine recht populäre und sehr aktuelle Serie. Der Manga ist erst seit wenigen Monaten in Deutschland erhältlich. Das ist mal eine verhältnimsäßig schnelle Veröffentlichung. Bitte mehr davon!

Perfect Bones soll die Serie heißen, die in Zusammenarbeit mit Production I.G (Attack on Titan, Psycho Pass) entsteht. Das sind Neuigkeiten nach meinem Geschmack, denn ich finde das Angebot der Anime-Streamingplattformen zu undurchsichtig und zu teuer. Wenn Anime schneller und öfter ihren Weg auf allgemeine Streamingportale finden, wäre das zumindest für Netflix- und Prime-Nutzer wie mich eine Bereicherung. Außerdem könnten so mehr Leute auf Anime aufmerksam werden, die vorher wenig damit anfangen konnten oder keine ‚Umwege‘ in Kauf nehmen wollen, um mal einen guten Anime zu sehen. Und wenn die Qualität der Anime-Eigenproduktionen auf so einem Niveau ist wie der anderen Eigenproduktionen, könnte das richtig gut werden.

Davon mal abgesehen, startete jüngst mit RTL II YOU ein Online-Sender auf dem u.a. auch Anime wie One Piece im Programm sein werden neben Sendungen zum Thema Anime und Manga, die u.a. von Nino Kerl (bekannt vom Youtube-Kanal Ninotaku TV) gehostet wird. Der Anime-Sender Animax stellt hingegen seinen Betrieb im Juli ein und wird ein VOD-Anbieter. Ganz schön viel Bewegung hier …

Quelle: anime2you.de (Amazon-Prime), anime2you.de (Ajin), sumikai.com (Mila, Tsubasa), serienjunkies.de (Kenshin), anime2you.de (Netflix), anime2you.de (RTL II YOU), serienjunkies.de (Animax)

Wann kommt endlich ‚Attack on Titan‘ Season 2?

Bei mir ist es ja noch nicht lange her, dass ich Attack on Titan gesehen habe – die Review erschien erst kürzlich hier auf dem Blog. Aber harte Attack-on-Titan-Fans warten schon lange sehnsüchtig auf die Folgestaffel. Besonders deswegen, weil die erste Staffel einige Fragen offen lässt.

Jüngst gab es einige Spekulationen, dass die Veröffentlichung der zweiten Staffel nicht wie anfangs angegeben 2016 stattfinden würde, sondern 2017. Andere Quellen geben ein wenig Aufschluss darüber, dass an dem Gerücht was dran ist. So wurde berichtet, dass die Produktion des Anime nach hinten verlegt wurde, damit der Manga mindestens vier Story-Arcs vorlegt, da ansonsten die zweite Staffel verhältnismäßig eher langsam und gediegener ausfällt. Zum Zeitpunkt der Berichterstattung war der Manga zwei Story-Arcs voraus. Eren & Co. stellen sich darin den mächtigsten der Titanen, weswegen man vermuten könnte, dass sich der Manga dem Ende nähert. Wartet nun der Anime auf den Manga, liegt die Vermutung nahe, dass die zweite Staffel schon das Finale beinhaltet. Eine wenn ihr mich fragt wünschenswerte Entwicklung, da Endlosserien eine Plage sein können.

Quelle: hngn.com, anime2you.de

Noch mehr Live-Action-Neuigkeiten … und eine Entschuldigung

Berichten zufolge gibt es Verhandlungen und einen finanziellen Wettstreit bezüglich einer Pokémon-Realverfilmung. Ich dachte ja ehrlich gesagt, dass die Pokémon-Euphorie sich irgendwann gelegt hätte. Zwar bin ich mit den Spielen aufgewachsen (und spiele sie hin und wieder immer noch), aber dass zum zwanzigjährigen Bestehen des Franchise (!) noch so ein Interesse herrscht, wundert mich. So recht kann ich mir eine Realverfilmung hier auch nicht vorstellen. Etwas ruhig wurde es um die geplante Battle Angel Alita-Live-Action-Umsetzung. Aber siehe da … wie aus dem Nichts gab es Castinggerüchte und plötzlich steht mit Rosa Salazar die Hauptdarstellerin fest und es gibt ein Release-Date. 2018 soll es sein! Was ist passiert!? Wo kommen plötzlich die ganzen Fortschritte her? Steht uns etwa nach der Superheldenschwemme eine Anime-Live-Action-Schwemme bevor, wenn Ghost in the Shell erfolgreich ist?

Versuche waren ja schon früher da. Wir erinnern uns schmerzlich an die Dragonball-Verfilmung. Jahre nach dem filmischen Desaster, das zu einer Lachnummer und einem Mahnmal für US-Remakes von Anime wurde, entschuldigt sich der Drehbuchautor Ben Ramsey.

„To have something with my name on it as the writer be so globally reviled is gut wrenching. To receive hate mail from all over the world is heartbreaking. (…) I went into the project chasing after a big payday, not as a fan of the franchise but as a businessman taking on an assignment. I have learned that when you go into a creative endeavor without passion you come out with sub-optimal results, and sometimes flat out garbage. So I’m not blaming anyone for Dragonball but myself.“ Ben Ramsey, Source

… ja sowas in der Art haben wir auch vermutet, oder? Aber schön, dass es zu einer öffentlichen Erkenntnis kam. In Japan werden währenddessen wie gehabt fleißig Verfilmungen aus Anime-Stoffen produziert. So beispielsweise eine Serie, basierend auf dem Madhouse-Hit Das Mädchen, das durch die Zeit sprang. Die meines Wissens bereits dritte Realfilm-Umsetzung. Und Überraschung: auch Death Note wird mal wieder als Realfilm umgesetzt. Diesmal in einer Storyline nach den Geschehnissen der Vorgängerfilme.

Quelle: hollywoodreporter.com, serienjunkies.de, screenrant.com, sumikai.com, sumikai.com (Das Mädchen, das … enthält Spoiler!), serienjunkies.de (Death Note)

Neues von Ghibli und Miyazaki (senior und junior) ?

Gibt es überhaupt irgendeine Ausgabe in dieser Artikelreihe, in der ich nicht händeringend nach Neuigkeiten über den Verbleib des Studio Ghibli suche und das hier bespreche? Ich hoffe eben immer noch, das sie bald in alter Stärke wiederkommen. Immerhin hat der Animationsfilm The Red Turtle bei den Filmfestspielen in Cannes den Special Jury Preis gewonnen. Der Film wurde von Ghibli ko-produziert, genauer gesagt ist Isao Takahata (Die letzten Glühwürmchen, Die Legende der Prinzessin Kaguya) künstlerischer Produzent. Michael Dudok de Wit ist der Regiesseur des Stücks. Was ich gar nicht mehr auf dem Schirm hatte, war die Koproduktion Ghiblis bei der Anime-Serie Sanzoku no Musume Ronia (Ronja Räubertochter), bei der Goro Miyazaki Regie führte. Die erschien wohl bereits 2015 und bekam jüngst den Emmy Kids Award. Universum Anime holt die Serie voraussichtlich im Herbst/Winter sogar nach Deutschland. Außerdem wurden wieder Stimmen laut, dass Hayao Miyazaki womöglich sogar mehrere Kurzfilme plant. Allerdings werden die wohl scheinbar für das Ghibli Museum produziert. Naja … immerhin ist es nicht ganz still um Ghibli. Wer Hayao Miyazaki vermisst, kann übrigens seine Serie Sherlock Holmes bald in Deutschland vorbestellen.

Quelle: sumikai.com (Red Turtle), sumikai.com (Ronja), anime2you.de (Universum Anime), sumikai.com (Kurzfilme)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQveTN1WWVxdURRcWM/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Hetze gegen Mangafans zum Japantag

Seit Jahren spiele ich mit dem Gedanken endlich mal zum Japantag nach Düsseldorf zu fahren. Schrecke aber immer wieder davor zurück, weil ich immer erzählt bekomme wie überfüllt der ist. Was mich weitaus mehr schockt ist aber, dass dieses Jahr auf Twitter so gegen Mangafans gehetzt wurde. Sehr enttäuschend, dass die Betreiber von Twitter & Co. nicht schnell reagieren und gegen Hashtags wie #MangaMissgeburten vorgehen. Krass und traurig.

Quelle: anime2you.de

Manga Deutschland

Herzlichen Glückwunsch: Mikiko Ponczeck gewann mit dem Boys-Love-Manga Crash ’n‘ Burn den Max und Moritz-Publikumspreis. Schön, dass sich deutsche Manga-Künstler beim angesehenen Comicpreis zum Comicsalon Erlangen behaupten können!

Mit München 1945 hat außerdem die Newcomerin Sabrina Schmatz beim Verlag Schwarzer Turm eine Nachkriegs-Romanze in stilsicherer Optik vorgelegt. Ist einen Blick wert!

Quelle: sumikai.com (Mikiko), sumikai.com (München 1945)

Und sonst so?

Wie kürzlich bekannt wurde, erscheint noch dieses Jahr ein neuer Ableger der Pokémon-Spiele für den Nintendo 3DS. Sonne und Mond heißen sie und kürzlich wurden die Starter veröffentlicht. Mir macht der Gedanke Spaß, dass wieder was Neues kommt 😉 Ebenso wie Makoto Shinkais neuer Film Kimi no Na wa, der im August in den japanischen Kinos anläuft. Ich bin zwar etwas zwiegespalten bei Makoto-Shinkai-Filmen, aber der Trailer macht irgendwie Laune. Mit Miss Hokusai findet inzwischen dann auch schon (Achtung Ironie) der Animefilm um Hokusais Tochter seinen Weg in unsere heimischen Kinos. Das Gantz-Franchise bekommt übrigens eine weitere Verfilmung – dies komplett 3D-animiert. Seltsam, wenn man bedenkt, dass zuvor zwei Live-Action-Filme in die Welt geschickt wurden.

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvUTNId1dKeDRjNjA/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Wo fange ich da jetzt an mit meinen Fragen? Wie gefallen euch die Bilder von ‚Ghost in the Shell‘? Und eure Meinung zu dem Live-Action-Karussell insgesamt? Besonders zu der Entschuldigung des ‚Dragonball Evolution‘-Drehbuchautors? Wir werfen ja gerne den Amerikanern vor, dass sie ihre Stoffe zig Mal aufwärmen, aber wenn ich da so an ‚Death Note denke, können die Japaner das scheinbar auch ziemlich gut, was? Denkt ihr, dass uns eine US-Live-Action-Schwemme bevorsteht, wenn ‚Ghost in the Shell‘ ein Erfolg wird. Ich tippe: ja! Und was wünscht ihr euch von den Streamingportalen? Könnt ihr eigentlich existierende Anime-Portale empfehlen?