Blogophilie November 2021

Posted by in Blogophilie, Internet

Nicht mehr lang, da beginnt die fünfte Jahreszeit in der Blogosphäre. Die der Rückblicke! ^^ Bevor es aber soweit ist hier noch ein ganz unschuldiger. Im November habe ich jede Menge beeindruckendes anderer Blogger*innen und Autor*innen gelesen, dass ich mit euch teilen möchte. Unter anderem mit dabei: Dune Rave, Xenobots, die hebräische Sprache, Dotted Illustrationen und die norwegische Post. For non-german-readers: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogposts I really liked and would like to share with others. So if you’re featured here, then it’s because you’ve done something great.

Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen die Spaß machen

Ladies of the Noir Den Noirvember habe ich leider dieses Jahr übersprungen. Das Letterboxd Journal hilft aus mit Noir-Filmen von Filmemacherinnen.

TAKAHASHI RUMIKO AND THE TURNING POINT IN THE HISTORY OF MANGA AND ANIME Ranma 1/2 kennen wir. Inu Yasha sowieso. Wie steht’s mit Urusei Yatsura? The Comics Journal blickt auf das (bisherige) Schaffenswerk Rumiko Takahashis zurück und wie die Autorin das Genre der „Rabukome“ („love comedy“) prägte und noch heute Geschlechterrollen in ihren Mangas herausfordert. (Rabukome ist übrigens nicht dasselbe wie RomCom.)

Erst im November habe ich den Youtube-Kanal Brust raus kennen gelernt. Initialzündung war die sehr coole Folge über toxische Beziehungen und deren Verklärung bis hin zum Hype in Medien. Stichworte: Twilight, The Kissing Booth, Fifty Shades of Grey und 365 Tage. Danke für die Analyse und die deutlichen Worte!


„Wie toxische Beziehungen in Filmen romantisiert werden“, via BRUST RAUS (Youtube)

Visionen in Venedig Sebastian hat mir vor Augen geführt, dass ich Wenn die Gondeln Trauer tragen wirklich nochmal eine Chance geben sollte und bewiesen, dass in seltenen Fällen auch mal der Filmtitel im deutschen Verleih besser ist.

Feministische Horror-Heldinnen im Film Die Antiheldin hat festgestellt: „Frauenfiguren sind im Horror-Film vor allem dann unheimlich, wenn sie ihre eigene Agenda bekommen“. Bedrohlich für wen? 😉 Und stellt drei Beispiele vor, wo genau das der Fall ist.

HARD LAND CLUB TOUR: EIN ’80S-ABEND MIT BENEDICT WELLS UND JACOB BRASS IM STUTTGARTER “IM WIZEMANN“ Kathrin nimmt uns mit Benedict Wells besuchen, über Hard Land reden und dabei stimmiger Musik von Jacob Brass lauschen.

35. Fantasy Filmfest Wer so wie ich nicht hin konnte, freut sich vielleicht über die Zusammenfassung der Traumfalter Filmwerkstatt. Macht richtig Lust auf die Filme.

Essen aus Büchern: Moussaka aus Lionel Shrivers „We Need To Talk About Kevin“ Marion weckt meine Griechland-Urlaubsvibes. Vom Moussaka abgesehen, wollte ich schon ewig mal das Buch lesen oder den Film sehen. Bis ich das dann endlich mache, sammle ich in Marions Blog noch mehr Tipps, die meine To-Read-Liste erweitern wie im Fall von Das Ende des Traumpaars – „Ordinary People“ von Diana Evans

Kinderkram: Sechs fantastische Kindercomics Naaaa? Noch Comic-Initialzündung für Kids oder bereits lesebegeisterte Junge und Jung-Gebliebene gesucht? Sandra hat da was. 🙂

»One Piece«: Video zeigt 1.000 Episoden in 17 Minuten … und das Video ist trotzdem noch 17 min lang. Kein Quatsch! Der Supercut weckt Erinnerungen an meine Teenagerzeit, in der ich ein großer One Piece Fan war. Jetzt sitze ich hier mit knapp über 30 und One Piece läuft immer noch. Wahnsinn. Freude wechselt sich mit Wehmut ab, wenn ich bemerke wie wenige Story Arcs ich mitbekommen habe im Vergleich zu denen, die ich nicht kenne. Via Anime2You. Man könnte das übrigens zwar meinen, aber nein: One Piece ist bei Weitem nicht die am längsten laufende Mangareihe.

New Native Cinema, Part I: Smoke Signals Vermutlich lesen ja genug Leute das Letterboxd Journal. Aber teilen kann nicht schaden. Insbesondere, wenn ihr euch schon mal mit Native Filmmakers wie Zacharias Kunuk, Taika Waititi und Neil Diamond auseinandersetzen wolltet. Aufrüttelnd: viele ihrer Werke sind „frustratingly hard to find“.

Real Life

Große kleine Sprache Hebräisch Tralalit widmet sich anlässlich des Themenjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ der hebräischen Sprache im Gespräch mit Übersetzerin Anne Birkenhauer. Besonders interessant fand ich wie Anne Birkenhauer Hebräisch gelernt hat und wie immer die Frage nach Lektüre – auch nach bisher nicht übersetzten Autor*innen.

Mental Health: Tipps, um besser durch den Winter zu kommen Ich würde ja soweit gehen und sagen, dass der Beitrag von Julia Carevic auf dem Blog This is Jane Wayne allgemeingültig ist und nicht nur im Winter. 🙂

Time Capsule: A Letter from 2016 Der Blog OH GOD, MY WIFE IS GERMAN. war tatsächlich einer der ersten Blogs, die ich abonniert habe als ich gerade in die WordPress-Community einstieg und selber mit dem Bloggen anfing. Umso mehr freut es mich jetzt wieder nach langer Pause dort wieder was zu lesen. Und die Zeitkapsel verrät, dass 2016 viel komischer war als 2021. So, da haben wir es.

Lasst uns das zur Lebenseinstellung machen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von radioeins (@radioeins)

Müll im Briefkasten Corinne ist wieder da! Nein warte … Corinne war eigentlich die ganze Zeit über da. Und das Makellosmag auch! Im November gab es aber viele wunderbare Beiträge von Corinne zu lesen, da wir gute PR für unseren Alltag brauchen. Da stimme ich absolut zu. Alltagsbrei, grauer Alltag … viel zu negativ konnotiert. Was ist denn bitteschön mit den warmen Socken!? Ich fand auch noch nie etwas an einem Stapel ungelesener Bücher falsch. Ich traue Menschen nicht, die keine Bücher haben und auch nicht planen welche zu lesen … . Immer wieder das Gleiche tun hat gibt Sicherheit und Halt. Konstanten in unseren Leben. Und es ist schön, wenn wir uns mehr als satt essen können. Das klingt auch nach Lieblingsgericht, Zuhause und ja vielleicht auch Wohlstand. Und obwohl ich keine Kaffee-Trinkerin bin, macht Corinne, dass ich eine sein möchte. Kannst du bitte weiter so gute PR für unseren Alltag machen? Ich habe mich in ganz vielen Beiträgen wiedergefunden. Und meinen Alltag hab ich auch wieder mehr lieb.

Science, Baby!

Hier ist psychoSoph! Sophie, bekannt von Sophs Sketchpad, hat jüngst einen Wissenschaftscomic gestartet, der sich der Psychologie widmet. Extrem cool – ich freue mich schon auf kommende Beiträge.

Ich weiß auch nicht, warum ich nicht viel öfter Beiträge von maiLab teile!? Aus gegebenem Anlass liegt mir der aber besonders am Herzen.


„Impfpflicht ist OK“, via maiLab (Youtube)

Bio-Roboter produzieren eigene Babys Pac-Man kommt … schon von Xenobots gehört? wissenschaft.de schreibt über die sich selbst fortpflanzenden Mikrobots.

Infor­ma­tik und alles rund ums Inter­net und die Bloggerei

Heart-Stopping Texts Randall Munroes kurzer Comicstrip besteht nur aus wenig Text. Entlarvt aber gerade damit wie verletzbar unsere Privatsphäre durch das Internet geworden ist.

Kunst, Design, Life­style, Musik

The Bird King : An Artist’s Sketchbook Review ( Shaun Tan ) Auf dem Blog Halcyon Realms bespricht Vong yonghow regelmäßig Artbooks. Dieses mal auch eins von Shaun Tan (u.a. durch The Arrival bekannt) und das sieht wunderbar, kreativ und positiv weird aus.

Auf den slowenischen Künstler Dejvid bin ich während des Inktober gestoßen und finde die Illustration wahnsinnig gut!

Lus­ti­ges, Kurio­ses, Fantastisches

The Process for Making Bowling Bowls is Far More Complex Than I Imagined Ich hatte auch keine Ahnung! 🙂 Es hat was seltsam meditatives zuzuschauen … via TwistedSifter.


„Sardaukar Chant Rave | Dune 2021 ( D U N C )“, via Bup (Youtube)

Nix kurios, aber fantastisch. Die Weihnachtswerbung der norwegischen Post. Unbedingt bis ganz zu Ende schauen. #LGBTQ+Ally


„When Harry met Santa ENG SUB“, via Posten (Youtube)

Na ich hoffe ihr seid jetzt in Weihnachtsstimmung. 😉 Was habt ihr im November gelesen oder gesehen, dass euch nachhaltig beeindruckt hat? Wieviele Blogsventskalender verfolgt ihr so im Schnitt? ^^‘ Was braucht eurer Meinung nach auch mal wieder bessere PR? (Vielleicht nimmt Corinne Wünsche entgegen?)