Serien-Besprechung: „Tabula Rasa“ & „The Five“ Season 1

Posted by in Review, Serienlandschaft

Habt ihr schon mal von den beiden Serien gehört? Ich zuvor nicht. Beide sind tatsächlich in den Medien, Blogs, wo auch immer total an mir vorbei gegangen. Wo habe ich sie kennengelernt? Im Free-TV. Ja, tatsächlich. „The Five“ lief, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, im ZDF – allerdings auf einem relativ undankbaren Sendeplatz und „Tabula Rasa“ auf zdfNeo!? Der Umstand, wo ich sie geschaut habe und dass beide recht gute Krimi-Kost sind, ist der gemeinsame Nenner der Serien. Reviews sind wie immer spoilerfrei.

Tabula Rasa

Meine erste belgische Serie. Ich dachte ich könnte wenigstens sagen mit Tim und Struppi immerin eine belgische Animationsserie gesehen zu haben, schließlich ist ja Hergé Belgier. Aber nein: nicht mal die ist belgisch! Frevel. Immerhin habe ich mit der u.a. vom ZDF ko-produzierten Serie Tabula Rasa jetzt diese Lücke geschlossen und wieder einmal viel dazugelernt. Nämlich, dass in Belgien Niederländisch gesprochen wird, ich dachte da wird nur belgisches Französisch gesprochen. Serien-schauen macht also nicht dümmer. Oder es kommt eben darauf an, was man schaut und wie man sich damit beschäftigt.

Tabula Rasa beginnt mit (Annemie) „Mie“ D’Haeze (Veerle Baetens), ihrem Mann Benoit (Stijn Van Opstal) und ihrer Tochter Romy (Cécile Enthoven), die das alte Haus von Mies Eltern auf dem Land beziehen. Die Mischung aus Mies Gedächtnisproblemen, der Isolierung auf dem Land und dem Gefühl beobachtet zu werden und der Umstand, dass Benoit kaum da ist, stört das sowieso schon empfindliche Gleichgewicht der Familie. Cut. Monate später ist Mie in einer psychiatrischen Anstalt. Sie wurde desorientiert im Wald aufgegriffen. Seitdem gilt außerdem ein Mann aus der Region, Thomas De Geest (Jeroen Perceval), als verschwunden. Die Polizei ermittelt und sieht in Mie die Hauptzeugin und/oder -verdächtige. Problem dabei: sie erinnert sich an nichts.

„TABULA RASA Trailer German Deutsch (2018) Exklusiv“, via KinoCheck Home (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZUFPUHRtSlRjSlE/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Am auffälligsten ist bei Tabula Rasa wahrscheinlich der visuelle Stil der Serie. Eine Metapher für Mies Gedächtnisprobleme ist feiner, roter Sand, der sie gerne mal umgibt oder verfolgt und Alltagserlebnisse nur vor ihrem inneren Auge zu albtraumhaften Szenen macht oder Erinnerungen wegwischt so wie man Sand locker wegpustet. An guter CGI wurde in der Serie nicht gespart, auch wenn der Vorspann das nicht ganz so exzellent transportiert. Es gibt noch zig Motive mehr, die zu dem Metaphernreichtum der gut ausgestatteten Serien zählen. Das Drehbuch hingegen ist leider etwas konfus geraten und bedient sich zu sehr bei Tropen und Motiven, die so überstrapaziert sind, dass man fast mit den Augen rollen möchte wie dem Medium, das herausfinden soll, ob es in dem Haus spukt. Und es gibt dabei noch Twists, die etwas mehr „The Sixth Sense“ sind – um nicht zuviel zu verraten. Das alles sind Finten, die von der eigentlichen Auflösung ablenken und dafür sorgen, dass sich der Zuschauer immer wieder mit halbgaren, möglichen Auflösungen beschäftigt, die es ja dann doch nicht sind. Auch andere Details der Serie sind verwaschen. Man weiß lange nicht, ob Mies Gedächtnisprobleme auf einen verheerenden Autounfall zurückzuführen sind, oder ob sie eine genetische Ursache haben. Genauso inkonsequent wird nicht darüber gesprochen, ob Mie den Autounfall selber verursacht hat oder nicht – man verschweigt es einfach, um das Rätsel rätselhafter zu machen, nervt damit aber leider eher. Im echten Leben drückt man sich weniger um das Beantworten naheliegender, alles verändernder Fragen. Meistens.

Wer es schafft trotz dieser Schwächen bei Tabula Rasa dran zu bleiben, wird aber durchaus mit einigen spannenden Episoden gegen Ende belohnt wo Hürden wie die Besuche eines Mediums und die lange, saure Exposition überwunden sind. (6/10)

Sternchen-6

„THE FIVE Trailer German Deutsch (2017)“, via KinoCheck Home (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NzAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvUHl1UjQzczBqa0U/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

The Five

Mark Wells (Tom Cullen) ist Anwalt, sein Kumpel Danny (O. T. Fagbenle) Polizist, Slade (Lee Ingleby) ein Streetworker, der ein Jugendzentrum leitet. Zu Pru (Sarah Solemani) ist der Kontakt abgebrochen, nachdem sie zum studieren in die Vereinigten Staaten ging und Ärztin wurde. Sie alle kennen sich schon ewig und ihre Pfade kreuzen sich als Erwachsene wieder in der Heimat in Großbritannien, als auch die Vergangenheit sie einholt. Als sie noch Kinder waren, verschwand Marks kleiner Bruder Jesse. Ein Kinderschänder gestand den Mord, aber die Leiche wurde nie gefunden. Der Fall hat die Freunde lange verfolgt. Mark gab sich die Schuld daran und dass er auf Jesse hätte aufpassen müssen – genauso wie auch seine Freunde die Bürde mitschleppten. Als am Schauplatz eines Mordes das Blut von Jesse gefunden wird, steht die Frage im Raum, ob er nach lebt. Aber noch mehr als das: ist Jesse etwa der Mörder?

Um es bei der komplizierten Vorrede kurz zu machen: es wird noch komplizierter, etwas hanebüchen, aber nichtsdestotrotz spannend. The Five stammt aus der Feder des Krimiautors Harlan Coben, zu dem ich keine Meinung habe, weil ich ihn nur vom Namen her kenne. Die Geschichte, die wir hier vorgesetzt bekommen überspielt ihre Mängel geschickt dank ihrer liebenswerten Charaktere. Denn im Grunde ist es sehr weit hergeholt was den Fünfen bzw. den Vieren passiert. Im Leben eines jeden spielt sich sowieso schon ein Drama ab, dann kommen die Hinweise auf Jesse hinzu und noch nebenbei mal mindestens zwei weitere Kriminalfälle, in die die Gruppe gezogen wird und teilweise auf eigene Faust ermittelt. Was sich da abspielt ist verglichen zum echten Leben schon krass und v.A. krass wie glimpflich sie aus der Nummer rauskommen. Wenn man darüber hinwegschauen kann wie unwahrscheinlich das ist, kann man sich zumindest einer sehr spannenden Serie erfreuen, an deren Ende dann tatsächlich alle losen Fäden zusammenlaufen. Was weniger gut gelingt ist wie stets jemand anderes aus der Gruppe oder der Familie von Mark und Jesse verdächtigt wird etwas mit dem Verschwinden zutun zu haben. Die Hinweise sind teilweise so dünn und fadenscheinig, dass es der Zuschauer schon nicht abkaufen kann. Dass man über all das hinwegsieht, liegt an den Charakteren, ihrem Humor und der Spannung, was per se eine gute Mischung ist. (8/10)

Sternchen-8

Kennt ihr die beiden Serien bzw. habt sie gesehen? Seht ihr das ähnlich wie ich und musstet euch durch Tabula Rasa schwer durchbeißen? Oder habt ihr die Serien ganz anders erlebt? Welche Serie, die von der Öffentlichkeit wenig Aufmerksamkeit bekam, hat euch zuletzt sehr überrascht? Bzw. welche Serie, die für euch zuvor total unter dem Radar flog? Kennt ihr belgische Filme und Serien, die ihr mir empfehlen könnt?