16 Gedanken … Oktober/November 2017

Posted by in Gedanken

Irgendwie habe ich den ganzen Oktober über darauf gewartet, dass es ruhiger wird. Und im November anfangs auch. Die Arbeit hat mich sehr auf Trab gehalten und es gab einige Misserfolge, die mich lange in meinen Gedanken verfolgt haben. Was mich gefreut hat, habe ich gesammelt – aber schleppender als bei meinen letzten Beiträgen. Vielleicht wollte ich auch nur auf den richtigen Moment warten, um sie hier zu sammeln? Vielleicht haben in Wirklichkeit auch einfach nur die anderen Themen des Blogs gewonnen. Die Film-Reviews die raus in die Welt wollen. Jedenfalls lasse ich die kleinen Rückschläge im Leben nicht gewinnen. So. Heute ist es eine besonders illustre Mischung, in die sich ein wenig die Jahreszeit mischt, in der man gerne zuhause sitzt und das Sauwetter vor der Tür lässt. Zumindest geht es mir so 😉 Dadurch, dass ich dieses mal solange gewartet habe, resultiert witzigerweise manchmal einer der Punkte aus den anderen.

Ich habe eine Playstation und finde es toll!

So ein richtiger Hardcore-Zocker bin ich ja nicht. Noch nie gewesen. Aber so zwei, drei Mal im Jahr wechsle ich das Bücher lesen oder Serien schauen anteilig gegen irgendein ein Spiel, das ich so richtig gern zocken möchte. Vorher war das höchstens am PC oder am Nintendo 3DS. So eine richtige, große Spielekonsole habe ich mir nie geleistet und nie besessen. Aber jetzt sollte es so weit sein und meine Wahl fiel auf die Playstation 4 und ich liebe sie/es heiß und innig. Zwar reicht es bei mir zeitlich meistens nur an den Wochenenden zum zocken oder mal ne Stunde werktags, aber trotzdem ist eine schöne Flucht in andere Welten.

Firewatch! (PS4)

Apropos Flucht in andere Welten … das erste Spiel auf das meine Wahl fiel sollte Firewatch sein. Das möchte ich schon ewig spielen und war schon mindestens drei Mal kurz davor es für den PC zu kaufen. Jetzt war es endlich soweit undzwar auf der PS4. In dem Spiel streift man als Brandwächter durch ein Naturschutzgebiet. Der einzige Kontakt ist eine andere Brandwächterin, die man über Funk erreicht. In der wunderschönen Landschaft gibt es aber einige Rätsel zu lösen und das Gefühl beobachtet zu werden verfolgt den Spieler bis auf die heimische Couch. Das ganze Streifen durch die Landschaft vermittelt so ein bisschen den Eindruck, als ob es ein super Wander-Simulator ist für Leute, die mal wieder die Couch nicht durch die Haustür kriegen … 😉 Zumindest hat es im Oktober einige Male meine Laune gerettet, wenn das Wetter die Planung meiner Real-Life-Wandertripps zunichte gemacht hat…

„Firewatch – August 2014 Reveal Trailer“, via Campo Santo Productions (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NDAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZDAybGh2dlZTeTg/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Musik!

Irgendwelche Songs, die mich sehr angefixt haben, gehören hier ja immer rein. Dieses Mal waren es besonders viele. Ine Hoem – This Year höre ich schon lange, habe aber jetzt endlich auch mal das geniale Musikvideo dazu gesehen. From the Abyss von Zbigniew Preisner genauso wie Klassik und Jazz im Allgemeinen läuft bei mir in den dunklen Jahreszeiten rauf und runter, noch mehr hier aufzuführen sprengt aber den Umfang des Artikels befürchte ich. Electro ist so ein Ding für sich. Da kann ich nicht alles ab, aber ich bin ein kleines CHVRCHES-Fangirl. Besonders angetan hat es mir gerade Clearest Blue. Korn – Here to Stay und System Of A Down – Aerials zeugen von den eher stressigen Momenten im Oktober und November und sind wiederentdeckte Klassiker meiner Teenagerzeit. Da habe ich fast nur sowas gehört. Der Preis für das grandioseste Musikvideo geht aber an Lamb – Wise Enough, die ich einfach durchs Rumklicken auf Youtube entdeckt habe.

„Ine Hoem – This Year (Official Video)“, via Ine Hoem (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NDAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvSDNUbjJTUms5blE/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Klick auf den Button, um Inhalte aus open.spotify.com zu laden.
Lade Inhalte

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vb3Blbi5zcG90aWZ5LmNvbS9lbWJlZC90cmFjay8weXJPRXJyQ24xeUVxNGpjd3RwcVhiIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjM4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

„System Of A Down – Aerials – Lyrics – HD“, via SteverizmLyrics (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NDAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvSjlvSDJFTjU4SkU/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

„CHVRCHES – Clearest Blue“, via ChvrchesVEVO (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NDAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvQlp5elg0YzF2SXM/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

„Korn – Here to Stay“, via KornVEVO (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NDAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvcHIzeDd0U19fZEU/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

„Lamb – Wise Enough“, via Anormal Sessions (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NDAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvNXQ1UVNpeWRGOVk/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Game of Thrones als Anime …

Ich kann nicht mehr dazu sagen als genial 😀 Ich habe sehr gelacht. Das fake-Game-of-Thrones als Anime Intro fasst gut die typische Dramatik vieler Anime, Opening-Songs und auch von GoT zusammen. 🙂

„IF GAME OF THRONES WAS AN ANIME – MALEC“, via Malec (Youtube) – enthält Spoiler für Staffel 7!

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NDAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZWZEM25td0YtSU0/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Journey (PS4)

Journey

Mein Gott, was für ein wunderbares Spiel. Von Journey habe ich vor Jahren auf dem Blog einer deutschen Mangazeichnerin gelesen, die davon schwer begeistert war. Das hat sich in meinem Kopf festgesetzt und als das Spiel neulich im Angebot war, habe ich zugeschnappt und es inzwischen vier Mal gespielt. Es ist kaum in Worte zu fassen, was mich an dem Spiel so begeistert. Meine Kollegen verstehen mich da kaum und fragen nur „Ist das nicht das Spiel wo man nur durch die Wüste rennt?“ Nein, ist es nicht. Aber es ist schon klar, dass das nicht jeden begeistert. Journey ist ein Spiel in dem man quasi ohne Kommunikation mit maximal einem anderen zufällig ausgewählten Spieler (oder allein) durch eine verlassene Welt einem Ziel entgegen wandert. Man kann sich dabei fliegend fortbewegen und die Welt wechselt zwischen Wüste, Tempeln, unterwasser-ähnlichen und lebensfeindlichen Schnee-Landschaften. Die Shader sind großartig und der Stil reduziert und atmosphärisch. Vor Allem ist es aber eine regelrecht spirituelle Reise. Ich glaube ich werde es noch sehr oft spielen.

„Journey Soundtrack (Austin Wintory) – 01. Nascence“, via Journey Soundtrack (Youtube)

Klick auf den Button, um Inhalte aus YouTube zu laden.
Lade Inhalte

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9Jzk2MCcgaGVpZ2h0PSc1NDAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvdmlkZW9zZXJpZXM/bGlzdD1QTDYwNDA4RUJENzE1MEREQTUmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Ein Wochenende Heimat

Nach all dem Trubel und den Veränderungen und dem Ärger war es fast heilsam mal wieder in der Heimat zu sein. Nochmal ein Hauch Kind bzw. Tochter sein zu dürfen, mit offenen Armen empfangen zu werden und ein bisschen Gast zu sein ist wie ein Streicheln für die Seele. Außerdem war es das Verbinden zweier Welten, denn mein Freund hat das erste Mal gesehen, wo ich aufgewachsen bin. Das war schon ein bisschen besonders.

Russisch lernen …

Habe ich das schon erwähnt!? Ich habe angefangen Russisch zu lernen. So ganz freiwillig und so. Und ich muss gestehen, dass ich Japanisch am Anfang einfacher fand XD Was einem die wenigsten über das Russisch lernen erzählen ist, dass die geschriebene kyrillische Schrift teilweise komplett anders aussieht als die gedruckte. Unsere Lehrerin legt aber großen Wert darauf, dass wir beides können. Vokabeln, Grammatik, kyrillisches Alphabet, das klappt schon. Neue Alphabete lernen, kenne ich aus dem Japanischen, das ist schon ok. Aber die Schreibschrift in real time an der Tafel … wuah. O_O Aber es tut meinem Kopf gut etwas neues zu lernen. Lernen ist gut.

Blogger Recognition Award

Es gibt ja immer mal so Blog-Flauten, wo man das Gefühl hat, dass man hier schreibt, aber wenige mitlesen. Auffällig wenig Interaktion findet statt, wenn das Wette draußen gut ist 😉 Keine Kommentare machen Stefanie traurig… Umso mehr war der Blogger Recognition Award von Alice und danach von Bullion Balsam für die Seele. Danke!

Pflege in den kalten Monaten

Kosmetik-Produkte in die Kamera zu halten, überlasse ich normalerweise anderen. Aber jetzt mit den kälteren Jahreszeiten wird das Bedürfnis etwas für sich zutun größer und da gibt es einige Produkte, die durch ihre Substanz, Düfte auch etwas für die Seele machen.

Nur ein bisschen Stück Stoff macht manchmal auch glücklich

Auf der Suche nach einem neuen Schal habe ich einen gefunden, der meinen Geschmack wiederspiegelt und ein bisschen japanisches Flair mitbringt mit dem Kranich-Muster.

Der Fuchs!

Aus einem geplatzten Design-Auftrag, über den ich bald im Kunstblog berichte, wurde immerhin ein Stück geboren, dass mir so gut gefällt, dass ich beschlossen habe es zu behalten und zum Logo des Kunstblogs zu machen. Der Fuchs hat also ein Zuhause.

Peanutbutter-Cheesecake

Ich habe einen Kuchen gebacken. (Klingt fast so gut wie „Ich habe Melonen getragen“ – na wer erkennt das Filmzitat?) Das Rezept klang aber auch einfach göttlich und jetzt wo es draußen kalt ist, habe ich wieder Lust den Backofen anzuschmeißen.

Das große Backen

Ist eine Sendung in der Hobby-Bäcker und -Konditoren gegeneinander antreten. Das ganze läuft meistens im Herbst auf Sat.1 und erfolgt nach einem britischen Vorbild. So wie jedes Jahr habe ich den Start der Sendung verpasst – das ist schon Tradition. Aber immerhin habe ich noch so um die vier oder fünf Folgen einschließlich Finale gesehen und mich sehr gefreut. Ich backe gern, aber zu wenig und staune nicht schlecht über die Kunstwerke, die da so kreiert werden. Mit meinem Peanutbutter-Cheesecake hat das allerdings nichts zutun 😉 Das große Backen ist eine der wenigen Sendungen, die ich mir im deutschen Free-TV mal abgesehen von Filmen oder vereinzelten Serien anschaue, denn insgeheim bin ich auch ein kleiner Foodie.

Wolfs Rain! … spielt in Russland!?

Über den Anime Wolfs Rain habe ich euch an anderer Stelle schon mal vorgeschwärmt und ich glückliches Kind habe Geburtstag sei Dank (ist jetzt schon ein bisschen her) die DVD-Box geschenkt bekommen und komme in den Genuss den Anime gerade zu schauen. Und er ist sogar noch viel besser als ich ihn in Erinnerung hatte. Und davon mal abgesehen habe ich etwas bemerkt, dass mir beim ersten Schauen nicht aufgefallen ist. Er scheint in Russland zu spielen! Dank Russisch lernen hab ich es überhaupt erst erkannt und kann sogar hin- und wieder was lesen und verstehen. Das ist extrem cool. Hier gibt’s übrigens noch mehr dazu zu lesen: Russia in Anime (Artikel). Ich bin echt ein bisschen aus dem Häuschen.

Okami für die PS4!

Bevor ich mir die PS4 zulegte, kam die Ernüchterung. Ich war immer davon ausgegangen, dass die Geräte rückwärtskompatibel Spiele abspielen können. NEIN! Können sie nicht. Das fand ich ziemlich krass. Kundenorientiert ist das ja nicht gerade. Aber natürlich gut für die Kasse. Ich war kurz so entrüstet, dass ich überlegt habe mir einfach keine zu kaufen. Aber ich war eben scharf auf jede Menge Spiele, die es nur für die PS (oder den PC) gibt. Leider waren einige davon für frühere PlayStations rausgekommen. Dann habe ich mitbekommen, dass einige für die PS4 neu aufgelegt werden/wurden und dann eben doch die PS4 geholt. Dass Journey für die PS4 neu aufgelegt wurde, war ein echtes Kriterium, ohne Quatsch. Sehr traurig war ich aber, dass das Spiel Okami, das ich durch die liebe Sani kenne für die PS2 bzw PS3 war. Da es schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, glaubte ich nicht wirklich daran das Spiel mal für die PS4 zu bekommen. Und was lese ich da neulich!? Es erscheint im Dezember für die PS4!! Yay!!!

Origami-Liebe und Brush Lettering

Ich habe eine alte Liebe wieder für mich entdeckt und eine neue. Die alte Liebe sind Origami und die neue ist Brush Lettering. Das ist ja bereits seit ca zwei Jahren ein großer Trend unter Kreativen, aber inzwischen gibt es unzählige Quellen im Internet und Instagrammer, die sich nur dem Thema verschrieben haben. Obwohl ich als Teenager schon fasziniert von Schriften war und beispielsweise viele Illustrationen damit verziert habe und selber Glückwunschkarten gebastelt habe, hatte ich irgendwie Hemmungen damit weiterzumachen, weil es schon von sovielen adaptiert wird. Aber hey … tu was du willst! Warum zögern, nur weil andere es auch schon machen!?

Header image by: Dewang Gupta

Was heut zuletzt überrascht, glücklich gemacht, euch Aufwind gegeben und die dunkle Jahreszeit verschönt!? Ich musste mich wieder erstmal daran erinnern, dass es die kleinen Dinge sind, aus denen man die größte Freude schöpfen kann. Sicherlich gäbe es da auch noch privateres … liebe Worte von lieben Menschen, schöne Erlebnisse, die aber vielleicht zu privat sind. Aber zumindest das hier kann ich bedenkenlos mit der Welt teilen 😉 Habt ihr euch schon mal von etwas abschrecken lassen, weil es gefühlt schon viel davon auf der Welt gibt? Haha, zum Beispiel Film- oder Literaturblogs zu starten? 😉

In „Gedanken“ teile ich, was mir so gerade durch den Kopf schießt, was mich glücklich macht, erstaunt hat, meinen Alltag bereichert hat, meinen Mind „geblowed“ hat und … was sonst nirgends Platz im Blog gefunden hat, aber unbedingt gesagt werden muss.