Blogophilie März 2020

Posted by in Blogophilie, Internet

Willkommen zum Corona-Spezial der Blogophilie ^^ Nein, keine Ironie und kein Sarkasmus. Außergewöhnliche Situationen haben immer schon viel (Grauen aber auch viel) Großartiges hervorgebracht. Innovationen beispielsweise. Schaut wie schnell Gesetze erlassen werden und Firmen plötzlich vom Home Office aus arbeiten können. Auch in der Blogosphäre hat sie eine Unmenge an spannenden Artikel hervorgebracht. Und mir persönlich sogar mal die Zeit verschafft die zu lesen ^^‘ … vielleicht ist euch das auch ein Trost. Setzt euch auf den Balkon und habt Teil an einem kleinen Ausschnitt der rührendsten, witzigsten, besten Denkanstöße und Gedanken aus eurer Blognachbarschaft. For non-german-readers: ‚Blogophilie‘ is a collection of blogposts I really liked and would like to share with others. So if you’re featured here, then it’s because you’ve done something great.

Filme, Serien, Lite­ra­tur, Manga, Anime und andere Sachen die Spaß machen

Eine der wohl schönsten aus der Kontaktsperre geborenen Ideen der Blogosphäre ist wohl die von Binge-Readerin Sabine – die liest uns nämlich aus dem Home Office vor. 🙂 Schön, dich mal wieder zu sehen! (Bitte mehr davon!)

Der #ComicMärz Wir mussten im März auf so einiges verzichten. Die LBM fiel aus und damit auch die Manga-Comic-Con. Nico hat auf seinem Blog Im Buchwinkel (dessen Leser ich jetzt geworden bin 🙂 ) als Konterreaktion den #ComicMärz ausgerufen und viele Beiträge zum Thema Comics geteilt – und viele Blogger haben mitgezogen! Besonders gern gelesen habe ich Nicos Interview mit Max vom Splitter-Verlag und auch den Beitrag der lieben Kathrin die 10 Jahre Comics und Manga resümsiert und mit uns 10 COMICS UND MANGAS AUS 10 JAHREN teilt. Außerdem Nicos Blick auf Neil Gaimans Comicwelten, da ich den Autor allgemein sehr gern lese. Außerdem gibt es da noch Gabrielas bunte Auswahl COMICS FÜR ALLE! ODER FÜR FREUNDE VON ILLUSTRIERTEN ROMANEN – um nur einen von vielen Beiträgen zu nennen. Sandra hat außerdem eine Liste mit 22 Tipps für Comicblogs, Comicpodcasts, Comicvlogs für uns zusammen gestellt. Und die, die ich davon kenne, kann ich uneingeschränkt und dringend empfehlen. 😉 In die anderen höre ich definitiv mal rein. Ariane hat auf ihrem Blog Die vielen Gesichter des Comics 2 – Von Adventure Huhn zu Valentin nach einigen spannenden Merkmalen besprochen beispielsweise ihrem visuellen Stil und offensichtlichen Gegensätzen oder Gemeinsamkeiten.

The Masque of the Red Death Andreas aka Hemator hat anlässlich des um sich greifenden Coronavirus eine Geschichte von Edgar Allan Poe aufgegriffen, die als storytreibenden Auslöser ebenso eine Ansteckungskrankheit hat. Und das Thema der Isolation. Schauer garantiert. Auch Marion hat sich auf schiefgelesen literarisch mit Pandemien bzw v.A. einer auseinandergesetzt, die 1918 die Welt in Atem hielt: der spanischen Grippe. Sebastian hat ebenso einen Schmöker parat, der zu Pandemie, Isolation und Weltuntergangsstimmung passt: I am Legend.

Diese realen Schauplätze inspirierten Studio Ghibli – Teil 2 kann man auf dem Blog Ghibli World nachlesen und so in Bildern reisen (oder gleich auch nochmal die Filme schauen, wie sie doch jetzt fast alle auf Netflix zu sehen sind 😀 ). Das mit den schwimmenden Scheunen muss ich mir unbedingt nochmal anschauen …

#STAYTHEFUCKHOME: ZEIT FÜR EINEN FEMINISTISCHEN FILMMARATHON Na wenn das mal kein guter Grund ist: Filmlöwin Lea hat uns eine beeindruckende Liste zusammen gestellt.

Kloppen wie die Stars – Ein kleiner Kampfkunst-Almanach Auf Klappe! Das Filmmagazin war im März Martial-Arts-Monat. So hat u.a. Steffelowski mal sortiert welche Kampfkunst jetzt doch gleich was ist und Ainu89 schrieb über die Ip-Man-Reihe

Für Sama ist einer der oscar-nominierten Filme, die ich unbedingt bald nachholen möchte. Nach Christian Neffes Besprechung umso mehr.

Diese Autorinnen der 20er und 30er Jahre sind eine Wiederentdeckung wert! Die Ant1heldin setzt ihre Zwanzigerjahre-Reihe fort und ich habe viele Lesetipps mitgenommen. 🙂

Real Life

Do you feel like a fraud after a success? It can mean you’re doing something well Im grandiosen Video von BBC Ideas wird erklärt, warum das Imposter Syndrom vor Allem auch bedeutet, dass man etwas sehr richtig macht. Man reflektiert, hat Ansprüche, Ambitionen und Wünsche für einen selber. Auch wenn sie sich im Zuge des Syndroms ins zu Krasse umkehren. So betrachtet … Gefunden auf Aeon.


„Do you have imposter syndrome? Here are some simple tips to help | BBC Ideas“, via BBC Ideas (Youtube)

Thank you, community: Warum wir gerade jetzt aufeinander achten müssen Juli teilt mit uns ihre Gedanken zu mentaler Gesundheit in Zeiten von Home Office, Kontaktsperre und #FlattenTheCurve und was ihr persönlich hilft.

Das Lied zum Sonntag 10/2020 Hinter dieser Ausgabe von Stepnwolfs Lied zum Sonntag verbergen sich die besten Frauentagswünsche, die ich in diesem Jahr gelesen habe. 🙂

Naja, komm, einmal noch Corona. Vox erklärt sehr anschaulich warum (und wie) gründliches Händewäschen den Coronavirus TÖTET und erinnert uns daran, dass wir das alles ohne Quatsch irgendwann in Bio Stoff 8. Klasse gelernt haben. Yaaay. The Power of Science lives within us ….. sehr schön dazu auch das Video: Health Officials Touching Their Face Right After Telling Others Not To Compilation auf Twisted Sifter.


„How soap kills the coronavirus“, via Vox (Youtube)

[Unileben #10] Philosophie studieren – Erfahrungen & Tipps Katha gibt uns einen Einblick in ihr Philosophiestudium und beantwortet die Frage, ob sie jetzt Taxifahrerin wird. 😉 Im Ernst der Beitrag hat mich sehr angefixt mich mal mehr mit Philosophie zu beschäftigen und ich mag die Berichte aus dem Unileben sehr gern, weil ich dann wie eine uralte Frau zurückdenken kann.

Falls ihr mal kurz den Glauben an die Menschheit verliert, habe ich da ein Gegenmittel für euch. Es gibt erstens Organisationen, die befreien Tiere aus Gefangeschaft. Und zweitens: es gibt einen Mann, der spielt ihnen etwas auf dem Klavier vor.


„Beethoven “Moonlight Sonata” for Old Elephant“, via Paul Barton (Youtube)

Science, Baby!

Der oder das Virus? Wann sollten wir darüber reden, wenn nicht jetzt? 😉 Lisa von der Zwiebel bringt für uns Licht ins Dunkel.

Testosterone is widely, and sometimes wildly, misunderstood Matthew Gutmann schrieb für Aeon darüber, dass Testosteron ja ach so viele (vermeintlich) männliche Eigenschaften zugeschrieben werden, warum das Bullshit ist, was die Forschung nicht zu Tage fördern konnte und was die sozialen Mechanismen dahinter sind.

To see the antisemitism of medieval bestiaries, look for the owl Was haben Eulen mit Antisemitismus zutun? Erstaunlich viel. So gelernt im Beitrag von Erika Harlitz-Kern auf Aeon. Boah.

Kunst, Design, Life­style, Musik

NOEMI BENGSCH Im Kunst-Blog Sieben auf einen Strich haben mich die Illustrationen von Noemi Bengsch total verzaubert. Man kann sagen sie zeichnet so wie ich gern zeichnen können würde. 😀

Zeichnung im Zeitraffer Sandra hat auf ihrem Blog Graustufenwelt eine eben solche geteilt und ich find’s sehr cool. Wo bekomme ich jetzt auch sowas her? 😉

This is the Coolest Sounding Instrument You Will Hear Today Schon mal von einem Cristal Baschet gehört? Das Musikinstrument besteht aus Glas und Metall und klingt unglaublich großartig und nach Science-Fiction. Kennen gelernt auf Twisted Sifter.

Lus­ti­ges, Kurio­ses, Fantastisches

Go home, Waldo. Der/Die/Das New Yorker … ach LOL schaut selbst, ich finde es herrlich:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Go home, Waldo. #NewYorkerCartoons

Ein Beitrag geteilt von The New Yorker (@newyorkermag) am

Updated Wall Clocks for 2020 Essentiell dieser Tage. Hehehe- Twisted Sifter. Was würde ich nur ohne dich tun?

We Interrupt this Program to Bring You 3 Minutes of Stella’s Best Leaf Jumps Ever Wenns auch mal nicht so geht, ihr eigentlich raus wollt, eure Stimmung ist eher so mäh … Twisted Sifter hat da was für euch. 😀

Social Distancing…In 10 Words Der Blog In 10 words fasst stattdessen mit einem Bild zusammen wie ich mich beim einkaufen gehen und im Home Office fühle. 😀 😉

Coronavirus Advice, In Films Ja komm, einer geht noch. Auf Letterboxd findet man einen schönen Gegenentwurf zu Listen mit Pandemie-Filmen – lest mal die abgebildeten Filmtitel hintereinander 😉

Tja … was kann man sagen außer: bleibt zuhause, lest ein paar Blogs, bewahrt Ruhe, bleibt gesund. 🙂 Was habt ihr im März gelesen, dass euch nachhaltig in Erinnerung geblieben ist? Was war euer Top-Corona-Tipp oder -Erkenntnis in diesen seltsamen Zeiten?