Rückblick: Januar 2018

Posted by in Rückblick

Neues Jahr, alte Probleme?

Neues Jahr! Konfetti! Also der Hauch und die Atmosphäre die ein neues Jahr umweht, gibt mir ja Aufwind. 🙂 Immer noch. Die Vorsätze sind gemacht und bis jetzt zumindest noch eingehalten. Das Jahr fing auch gut an, die ich noch Urlaub hatte und das auch sehr genossen habe nach der etwas längeren Krankheitsphase im Dezember. Denn nach Urlaub fühlt sich krank sein ja nun nicht an. Leider ist noch nicht alles ausgestanden und ich kränkele nun auf andere Weise rum. Vielleicht ist der Winter nicht meine Jahreszeit. Ich hoffe, dass das bald alles ausgestanden ist und es normal weitergehen kann. Ansonsten kommt mir der Januar unglaublich lang vor – nicht zuletzt wegen vielen Terminen und eines größeren „Projekts“, von dem ich euch in nächster Zeit vielleicht mehr erzählen kann. 😉 Sehr spannend empfand ich diesen Monat den Besuch des Balletts America Noir in der Oper Magdeburg – ein modernes Stück mit etwas Noir Feeling, das mir extrem gut gefallen hat, auch wenn etwas Interpretationsvermögen gefordert war. Eine Freundin feierte Einweihung, wir haben Bier gebraut (natürlich in eigenbedarfsmäßig-kleinen Mengen …) und der (Dawanda-)Kreativmarkt war in der Stadt, wo es cooles Zeug zu bestaunen gab.

Weltgeschehen

Neues Jahr! Konfetti! 😀 Kann man nicht oft genug sagen 😉 Das neue Jahr hatte alles. Skandale, trauriges, kurioses und gutes. Zwischen Nord- und Südkorea gibt es Annäherungen, womit wahrscheinlich unter Kim Jong-un niemand gerechnet hätte. Der Trump macht wieder Quatsch, indem er einfach mal Länder aus denen typischerweise viele Migranten in die USA kommen als Dreckslöcher bezeichnet – ein echter Mann von Welt dieser Trump (Achtung das war Ironie). Fake-News Awards hat er auch verliehen und wenn man das so hört, meint man, dass man in einer schlechten amerikanischen Komödie gelandet wäre, aber nein! Das passiert wirklich. Das Wetter hat die Welt vor ganz andere Herausforderungen gestellt und macht auch gewohnheitsmäßig keinen Unterschied zwischen reich und arm … ob Schlammlawinen in Kalifornien, Winterchaos im Rest der USA oder Orkan Frederike in Deutschland. Das war heftig – ich als wagemutiger Fußgänger dachte einige Male mich weht’s weg. In der Traumfabrik wurden die Oscar-Nominierungen bekannt gegeben und man darf gespannt sein, welche Filme im März ausgezeichnet werden, aber auch wie die Branche auf #MeToo und den Weinstein-Skandal reagiert. Bei den Golden Globes gab es ja schon den einen oder anderen Vorgeschmack. In Deutschland zieht #MeToo jetzt auch mehr und mehr seine Kreise. Nachdem in der Zeit verschiedene Frauen Vorwürfe gegen Dieter Wedel verlautbarten. Die eine Seite streitet ab, die andere beteuert „Ich sage die Wahrheit“. Die älteste Geschichte der Welt. So oder so hat der Skandal eine Konsequenz mehr – möglicherweise. Dieter Wedel erlitt einen Herzanfall. Was schon so normal ist, dass ich fast vergessen hätte es zu erwähnen: die GroKo debattiert immer noch.

Filme, Bücher, Serien, IT und alles andere was Spaß macht

Das war ein produktiver Monat … so rein medientechnisch. Ich habe 20 Filme in diesem Monat geschaut O_O das ist selten. Normalerweise bin ich so bei zeh bis zwölf. Urlaub sei Dank, war es etwas mehr und das Jahr fing mit sooo guten Filmen an. Alleine im Kino war ich vier Mal und habe dort Loving Vincent, Your Name, Star Wars: Die letzten Jedi und Aus dem Nichts gesehen. Zu den Highlights im Heimkino zählte Perfect Sense, Die Träumer und die meisten der #Japanuary-Filme. Serientechnisch ging auch einiges – v.A. Anime. Ich bin jetzt auch endlich auf Crunchyroll unterwegs und sehr angetan von The Ancient Magus Bride. Außerdem Violet Evergarden auf Netflix, ein atemberaubend schöner Anime bisher. Allerdings darf ich mich bei beidem in Geduld üben, da dort wöchentlich eine neue Episode erscheint. Ansonsten war The Five (aufgenommen aus dem Free-TV) sehr cool und v.A. auch Black Mirror Season 4 und Westworld. Ich hoffe, dass ich bald dazu komme die Besprechungen zu schreiben.

Gelesen habe ich auch. Das Jahr fing gut an mit der Graphic Novel Paper Girls (Band 1) und dem Manga Helter Skelter. Aber ich werde immer gut gebremst, wenn ich ein Buch lese, das mir nicht gut gefällt. Und das war in dem Fall Belgravia von Julian Fellowes. Seinem Kopf ist eigentlich u.a. auch Downton Abbey entsprungen, was ich ja sehr geliebt habe. Was ich an Belgravia auszusetzen habe, lest ihr hier aber bald. Und nach neun Monaten mit H.P. Lovecraft Hörbüchern ist es mal wieder ganz cool was anderes zu hören. XD In dem Fall der Krimi Silent Child.

Und sonst so?

Nach den ganzen Rückblicken kehrt der Blog mal zum Normalzustand zurück. Ich leider noch nicht aufgrund des bewegten Alltags. Dass ich bald wieder dazu komme mehr eure Kommentare zu kommentieren, wünsche ich mir sehr. Diesen Monat stand der Blog, aber auch die Werkschauen und Serien im Zeichen des japanischen Films dank des #Japanuary. Mein Fazit dazu gibt es morgen. Das war eine tolle Aktion. 🙂 Außerdem wurde es mal wieder Zeit für eine Blogparade 😀 Ein bisschen haben sie mir ja schon gefehlt die Blogparaden. Bei Name Your Genre geht es darum, dass ihr über euer persönliches Ding schreibt. Was ist euer Sub-Sub-Genre, das ihr am liebsten mögt und massig Filme dazu schaut. Was ist das Thema in Filmen, das euch immer wieder anzieht? Amerikanische Coming-of-Age-Filme, die in den 80er Jahren spielen? Filme mit gutaussehenden, großen, dunkelhaarigen männlichen Hauptcharakteren? Oder Filme über Glam-Rock? Ich bin mir sicher jeder hat so ein „Ding“ und ich würde mich freuen, wenn ihr mitmacht. Zeit habt ihr noch bis zum 11.02. 🙂 Bis jetzt ist die Teilnahme noch überschaubar. Vielleicht sind Blogparaden auch inzwischen out … ich weiß ja nicht 😉

Der Januar kam mir sehr lang und turbulent vor, aber in letzter Zeit habe ich den Eindruck: anders wirds nicht. Wie lange wünsche ich mir schon, dass es etwas ruhiger wird und wenn es dann ruhiger wird, ist man entweder krank oder im Urlaub. XD Also wer weiß … vielleicht hoffe ich einfach, dass es so bleibt wie es ist oder ein bisschen besser. 😉 Wie war euer Januar? Habt ihr euch Vorsätze gemacht? Und gehalten? 😉