Rückblick: Juli 2015

Sommer

Der Juli ging rasend schnell vorbei. Es war viel los, gab viel zu unternehmen. Und ich dachte, dass mir die brütende Hitze, die wir insbesondere Anfang bis Mitte des Monats hatten, mehr ausmachen würde. Bis letztes Jahr habe ich die Hitze extrem schlecht vertragen, aber irgendwas ist dieses Jahr anders. Ich finde es sogar ganz schön, wenn man ohne Jacke früh zur Arbeit losstiefeln kann und ich abends noch eine Weile auf dem Balkon sitzen kann. Wenn es dann mal regnet, ist es trotzdem zum aufatmen. Unter anderem hat mich auch mal meine Familie besucht! Wo geht man bei der Hitze hin? Ins Kloster unser lieben Frauen in Magdeburg. Im Kreuzgang und generell im Kloster war es sehr angenehm kühl. Und dadrin ist eine Sammlung moderner Kunst. David Lynch ist da auch vertreten. Falls ihr mal im Sommer in der Region seid, kann ich auch sehr die Pyro Games empfehlen. Höhenwerk mit passender Musik und Lasershow – kann sich sehen lassen. 🙂 Der Juli war … ziemlich schön, muss ich sagen. 🙂 Das einzige, was mich etwas traurig macht, ist dass ich jetzt für einige Monate erstmal auf meine Japanischlehrerin verzichten muss, die für mich eine Freundin geworden ist. Zur Überbrückung geht’s hoffentlich bald in einem Sprachkurs für Fortgeschrittene weiter und ich werde mich bis dahin erstmal selber weiterbilden (wieder). Sommermonate sind seltsam und irgendwie träge. Das Wetter ist klasse, es ist viel los, aber auf Arbeit ist es extrem ruhig – richtig seltsam. Naja. Urlaubszeit.

Weltgeschehen

Die Diskussionen rund um Griechenland, Hilfspakete und Reformen waren extrem – wie die Situation in Griechenland. Ich kann das nicht beurteilen, was man tun soll, ich bin kein Finanzpolitikweltwirtschaftsüberexperte. Mir tun einfach die kleinen Leute in Griechenland leid, die jeden Tag buckeln und schuften wie wir alle und nun die Suppe derer auslöffeln müssen, die es auf Jahre verbockt haben. Einfach unfair. Die Sache mit dem Volksentscheid hat aber das Gewicht der Volksstimme ad absurdum geführt. Gerade erst heute habe ich etwas gesehen, dass unfair ist und deutlich mit Menschen zutun hat, die zuviel Geld haben. Uproar for Cecil! Fährt ein amerikanischer Zahnarzt nach Simbabwe, um Großwild zu jagen. Zum Beispiel schöne Löwen. Zum Beispiel besonder zahme, die extrem bekannt sind. Muss man halt 40 Stunden Hetzjagd auf das Tier machen, damit man eine hübsche Trophäe für die Freunde zuhause hat, die wahrscheinlich auch zuviel Kohle haben. Verstehe ich nicht. Werde ich nie verstehen.

Für Aufregung hat in diesem Monat auch unsere Frau Merkel gesorgt, die sich der jungen Generation annäherte und ein Interview mit LeFloid zustimmte. Viele haben kritisiert, dass er zu sanftmütig mit ihr war. Um ehrlich zu sein … ich habs noch nicht Mal gesehen. Was ich aber gesehen habe ist, dass #merkelstreichelt. Bei einem Dialog mit Schülern in Rostock haben ihre Aussagen über die Flüchtlingspolitik ein Mädchen zum Weinen gebracht. Eine Nachricht, die ich sehr gern gelesen habe, war die von New Horizons und den Aufnahmen von Pluto. Pluto, alte Socke … schön dich mal zu sehen! 9 Jahre hat die Sonde bis dahin gebraucht. Man. Power of Science … und man spürt ein bisschen das Interstellar-Gefühl. Was für eine immens lange Reise.

Filme, Bücher, Serien, IT und alles andere was Spaß macht

War mehr ein Serienmonat, als ein Filmmonat. Die Liebe seines Lebens (The Railway Man), Still Alice – das waren die Filme, die mich sehr beschäftigt haben. Müsste ich mir einen aussuchen, den ich nochmal schaue, wäre es eher ersterer. Zwar hat Railway Man wegen seiner durchwachsenen, inkonsequenten Machart nicht die Kritikermeinungen auf seiner Seite, aber der Film hat mich sehr berührt. Hat eine wichtige Aussage und was soll ich machen? Ich mag den Film sehr. Still Alice ist ein Film, dessen Ausgang man schon kennt und das tut weh. Ist nichts, was man gerne schaut. Auch wenn das, was man sieht, großartig gemacht ist. Auf Naokos Lächeln war ich extrem gespannt, weil mir das Buch sehr gut gefallen hat. Ich war nicht enttäuscht, mir gefällt die Stimmung des Films. Musik spielt eine große Rolle. Das und die Charaktere kommen ganz gut zur Geltung. Zumindest was die Hauptcharaktere betrifft. Andere Charaktere wie Reiko werden sehr unter den Teppich gekehrt. Pitch Perfect … habe nicht viel erwartet, dafür wars aber ziemlich lustig. Über den Pipi-Kaka-Humor kann ich mal hinwegschauen. Ansonsten habe ich erstaunlich viel rewatched. Sunshine, Last Samurai, Casshern… . Bei Serien habe ich mehr zu berichten. Ich habe Outlander Staffel 1, Penny Dreadful Season 2, Extant Staffel 1, Sühne (Shokuzai) und Bates Motel Staffel 2 zu Ende geschaut. Outlander wurde zum Ende hin schwächer, finde ich. Penny Dreadful wurde hingegen zum Ende hin sehr stark, obwohl ich den Anfang etwas naja fand. Hat mir dann noch richtig richtig gut gefallen. Extant … sprechen wir nicht über Extant. Sühne fand ich auch nicht ganz so toll wie erhofft und Bates Motel wurde ja überraschend zuerst auf einen unwürdigen Nachtsendeplatz verschoben und dann 2 Episoden vor dem Staffelfinale ganz gestrichen. Puuuh. Ich fand die Staffel eigentlich sehenswert. Wesentlich stringenter erzählt als Staffel 1. Ansonsten weiß ich nicht so ganz, was im Juli los war. Habe mir viel von The Strain und Alphas erhofft und mich gefreut, dass es im Free-TV angelaufen ist. Hab aber keinen Bock beides weiterzugucken. Das eine zu langweilig, das andere zu eklig und irgendwie habe ich das alles aus The Strain schon Mal irgendwo anders gesehen. Stattdessen habe ich angefangen Forever zu schauen. Hätte ich nie gedacht. Der Trailer sah furchtbar kitschig und schlecht gemacht aus. Aber mir gefällt’s. Überraschung! Ein Trauma, dass ich wohl nicht so schnell verarbeiten werde ist, dass Hannibal abgesetzt wurde. Junge …

Außerdem lese ich nach wie vor „Der Anschlag“ von Stephen King, was gerade etwas weniger interessant ist. Aber der Anfang des Buchs, die ersten 300 Seiten waren extrem spannend! Außerdem habe ich Satoshi Kons Opus ausgelesen, ein in 2 Bänden (unfreiwillig schon) abgeschlossener Manga. Sehr tolles Werk! Hat nochmal all meine Satoshi-Kon-Melancholie geweckt. Der Mann hat so tolle Anime und Manga gemacht.

Und sonst so?

Habe ich mit Wir müssen reden und Anime- und Manga-News ein paar Kategorien wieder aufgenommen, die lange nicht so richtig Platz hatten. Es ist vielleicht auch ein bisschen traurig, aber ich muss gestehen, dass mir enorm gefällt wieviel „Platz“ ich wieder im Blog habe, seitdem ich beim MM ausgestiegen bin. Jaja … ich weiß … es tut auch ein bisschen weh, wenn man das liest.

Wie war euer Juli? Was hat euch am meisten begeistert? Welcher Film, welche Serie, welches Buch? Schaut ihr Serien gerne Mal im Free-TV? Schaut ihr da gerade etwas? Seid ihr Sommerkinder? Fahrt ihr noch in den Urlaub oder wart ihr schon oder gibt’s bei euch im Sommer keinen? Thema Weltgeschichte … wie ist eure Meinung zu dem wie sich Frau Merkel verhalten hat? Oder LeFloid?

6 Antworten

  1. Der Juli war viel zu heiß… *röchel*
    Und bei dem Wetter war nicht viel mit Lesen drin, leider. Nur zwei Bücher, Shadow Man und aktuell The Circle. Ersteres ok, zweiteres bisher super, und auch sehr erschreckend. Lesenswert!

    Serien schaue ich nur im Free-TV, außer Anime, die dann meist gleich auf DVD. Sehr zu meinem Leidwesen, da ich deswegen ewig auf den Rest von Person of Interest warten darf. 🙁 Sonst steht gerade die Staffel 10 – war es glaub – von Criminal Minds auf Französisch an. Dann noch The 100 und The Strain auf Pro7, wobei ich die 100 langsam ein wenig anstrengend finde. Und von The Strain noch zu wenig gesehen habe, das war bisher der Stand, den ich bereits durch die Leseprobe von Die Saat vor einigen Jahren hatte.

    Urlaub gibt es, ein paar Tage in einer JuHe im August. Bisschen Bergluft schnuppern. 🙂

    PS: Die Anime- und Manga-News finde ich selbstverständlich toll! 😉

    1. Avatar von Miss Booleana
      Miss Booleana

      Um „The Circle“ bin ich auch schon länger rumgeschlichen, hab aber inzwischen recht viel negatives darüber gelesen. Du kannst es empfehlen?

      Aber hey, Person of Interest läuft wieder 🙂
      Bist du bei den Serien noch dran geblieben? The Strain und The 100?

      Oh, da ist dein Urlaub jetzt quasi vorbei? Und wie wars?

      1. Echt, du hast Negatives gelesen? Ich war und bin begeistert. Sicher, manche Sachen sind einfach daneben (Die Sache mit den Tiefseetieren ist absolut unglaubwürdig, aber gut), die Thematik als solche und die angeschnittenen Mittel, das Ziel dieser Firma zu erreichen, die sind jedoch gut dargestellt und zum Teil bereits längst Realität. Ich sag nur smartwatch. Ich würd es sehr empfehlen, ja. 🙂

        Stimmt, schon seit zwei Wochen wieder, dank dir hab ich das überhaupt erst mitbekommen, nachdem du davon gezwitschert hattest. 🙂

        Bei The 100 bin ich ausgestiegen, da ich die Entwicklungen ein wenig anstrengend fand, das war für mich so teeniemäßig, und die Geschichte rund um die Überlebenden auf der Erde hat mich sehr an Eloy/Morlock erinnert – auch wenn ich The Time Machine noch nie gelesen habe. Und ein wenig Lost, nach dem Staffelfinale zu urteilen, welches ich dann so nebenbei geschaut hab.

        Bei The Strain wollte ich dranbleiben, hab durch den Urlaub aber zwei Folgen verpasst, eine dritte deshalb, weil ich Gipfel der Götter nicht weglegen konnte, und jetzt bin ich da auch raus. 😳
        Dafür hab ich auf youtube claymore angeschaut (ganz ok), und hoffe mal, dass zum Geburtstag Death Note in Geschenkpapier ankommt. 😀

        Der Urlaub war zwar schön, aber nass und anstrengend. Wir waren wandern und wurden gleich am ersten Tag von strömendem Regen überrascht, in dem wir dann zwei Stunden und etwa 6 km laufen mussten. Nass bis auf die Unterwäsche, sag ich dir. Waren auch insgesamt über 35 km an zweieinhalb Tagen, plus Höhenmeter. Aber sonst war es schön, ja. Hat gut getan, ein wenig was anderes zu sehen und Landluft zu atmen. 🙂

  2. Die Hitze fand ich bis jetzt auch gar nicht soo schlimm wie befürchtet 🙂 Wobei ich auch meist brav den Schatten gesucht habe, wenn es gar nicht ging. Irgendwie war meine Stimmung während der Hitzewelle (oder zumindest dann, als es sich sommerlich anfühlte) viel besser als jetzt.. wir haben hier in den letzten Tagen so komischen verfrühten Herbst gehabt.
    Bin froh, wenn’s ab morgen wieder schön warm wird! 😀
    Was Griechenland angeht, kann ich dir da nur zustimmen. Mir tun die kleinen Bürger auch leid, da kann man nur den Kopf schütteln..
    „Sühne“ wollte ich auch noch sehen, aber vllt spar ich mir das auch, mal schauen..
    Serienmäßig bin ich aktuell nur mit Sons of Anarchy beschäftigt. Bin mittlerweile bei Staffel 6 angelangt und will nicht, dass es mal zu Ende geht :/

    Achja, im Juli hab ich noch den Blog foreveregon.wordpress.com entdeckt. Die Cartoons finde ich teilweise sehr treffend und amüsant 😀 Man muss ein bisschen durchscrollen, aber ein paar Highlights sind sicherlich dabei.

    1. Avatar von Miss Booleana
      Miss Booleana

      Upsi … bin ziemlich spät dran mit Antworten.
      Ja, ich bin mit der Hitze eigentlich auch ganz gut klargekommen. Andere Jahre war das ja nicht ganz so …

      Sühne kann ich dir nicht so recht empfehlen … die Machart ist auch irgendwie sehr spartanisch. :-/

      Und danke für den Tipp mit dem Blog 🙂

  3. Mein Juli ist auch total verflogen! Hab ziemlich viel gearbeitet, weil sich da die Dinge überschlagen haben, aber war als Ausgleich auch schön mit meinen Freunden in der Natur unterwegs zum Treiber kommen! Mein Film des Monats war wohl meine Erstsichtung von DER SCHMALE GRAT. Hat mich lange beschäftigt, wie die meisten anti-Kriegsfilme es tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d