Rückblick: September 2019

Posted by in Rückblick

Siehe oben

Wie die Überschrift sagt: an der Anzahl der Bilder oben sieht man vielleicht, dass der September viel war. Viel Leben, v.A. weil ich Urlaub hatte. (Endlich.) Viel unternehmen. Viel machen, was man sonst nicht macht. Bogenschießen beispielsweise. Ich fühlte mich fast wie Katniss Everdeen. Wie ein Hobby-Elbe. Viel gutes gegessen, gekocht, gebacken. Viel Geburtstag gefeiert. Probleme gehabt. Probleme gelöst. Andere Probleme gehabt. Irgendwann auch wieder arbeiten. Und ich war soooo faaauuuul im Urlaub. Das tat das gut. Geburtstag haben war toll. Kathrins Besuch bei mir war toll. Ich war viel mit Freunden unterwegs und im Kino – soviel wie schon lange nicht mehr. 🙂 Habe gelesen und irrsinnig viel Zeit beim Puzzle puzzlen (wie heißt das Verb??) verschwendet. Ich weiß nicht wo die Eingebung plötzlich herkam, aber ich wollte puzzeln. Es ist unheimlich cool, wenn sich die Teile fügen. Was kann ich noch mehr sagen über den September? Vielleicht war es auch ein schwieriger und turbulenter Monat. Aber er war auch jut. Die Ausnahmen blende ich aus. Und viele Freunde haben mir dabei geholfen.

Weltgeschehen

Apropos ausblenden. Eine seltsame Angewohnheit von meinem urlaubenden Selbst ist, dass ich dann meist keine Nachrichten schaue. Huh. Das Internet musste mir erstmal auf die Sprünge helfen, was so los war. Da gab es zum Beispiel die Bewerbung um den SPD-Vorsitz nach dem Rücktritt der Nahles. Dass der Böhmermann kandidieren will empfand ich als ziemlich realistisch. Hehe. Das Lachen verging einem aber bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg und der Platzierung gewisser blauer Parteien. Boris Johnson verbietet dem Unterhaus den Mund … hat’s was gebracht? Und wo wir bei dem Thema Macht untergraben sind: die Demokraten erwägen ein Amtsenthebungsverfahren Trumps in Hinblick auf das Verunglimpfen von Kandidaten der bevorstehenden Präsidentschaftswahl über den ukrainischen Präsidenten. Der Versuch der indischen Mondlandung ist gescheitert. Bei den Filmfestspielen von Venedig wurden vielfarbige Löwen vergeben, macht neugierig auf den Film Joker. Und jüngst gab es einen emotionaler Auftritt von Greta Thunberg beim UN-Klimagipfel, zu dem fast jeder eine Meinung hat und der die Gemüter spaltet. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich sehr peinlich finde, wenn sich erwachsene Menschen über ein Kind lustig machen? Vor Allem eines, dass mehr Prinzipien hat als sie?

Filme, Bücher, Serien, IT und alles andere was Spaß macht

Vier Mal Kino!! Das Sommerloch muss vorbei sein. Ganz eindeutig. Ich war soviel im Kino, ich schaffe es gar nicht neben den anderen Themen hier im Blog auch noch darüber zu schreiben. Und was habe ich geschaut? Es Kapitel 2, Midsommar, Downton Abbey und Ad Astra. War alles schauenswert – „Es“ war vermutlich die einzige Enttäuschung. Besprechungen folgen bald. Ansonsten war es insgesamt ein ziemlicher Film-Monat. Scheinbar bin ich stattdessen eher etwas serienmüde. Neben Filmen für die nächste Werkschau, die zu Halloween passt 😉 und deren Thema ich noch nicht verrate, habe ich eine ganze Menge durchmischtes geschaut. Beispielsweise das norwegische Mystery-Drama Thelma, Pacific Rim Uprising (warum auch immer) und auch Mein Bester & Ich. Das ist ja ein Remake vom großartigen französischen Ziemlich beste Freunde. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, warum die Welt diesen Film braucht. Die Antwort ist: Amazon braucht den. Bei all der „Alexa“-Schleichwerbung, war das irgendwann kaum noch zu übersehen … . Ansonsten ist der Film eine ziemlich exakte Kopie, was ich schlecht finde. Dann macht er zwei Dinge signifikant anders, die ich nicht so schlecht finde. Zur Einstimmung auf den #Horrorctober gab es Rob Zombies Haus der 1000 Leichen. Hoffe aber inständig, dass meine für den Horrorctober ausgewählten Filme nicht so trashig sind.

An Serien habe ich dann nur The Boys geschaut, die Netflix-Doku rund um die Ted Bundy Tapes, endlich auch mal die elfte Staffel Doctor Who (mit einer weiblichen Doctor!) und Bungo Stray Dogs, was wohl inzwischen auch auf ProSieben Maxx im Free TV läuft. Im Moment hype ich sehr Killing Eve Season 2 und Das große Backen. Da ich extrem viel an einem gewissen Puzzle gesessen habe, ging viel Lesezeit drauf. So habe ich lediglich den Manga The Promised Neverland (Band 4), Michael Endes Momo und den Manga Vertraute Fremde gelesen. Kurt von Sarah Kuttner habe ich angefangen und finde es bombe. Nebenbei beim Puzzle puzzeln habe ich v.A. Podcasts gehört und auch das von Rufus Beck gelesene Harry Potter und der Gefangene von Azkaban. Gefällt mir immer noch am besten aus der Reihe. Und es stimmt was alle sagen – Rufus Beck liest es super. Allerdings konnte ich mich nicht mehr erinnern, dass Snape in dem Band so schlecht wegkommt. Das haben die Filme dann doch etwas gemildert. Was mich außerdem vom Serien schauen und Lesen abgelenkt hat, ist dass wieder die Zocker-Jahreszeit anfängt und es mich vor die PS4 zieht. Lovecraft sollte es sein. Call of Cthulhu ist nicht mehr so ganz neu und das sieht man am Charakterdesign. Ich finde es nicht unbedingt gelungen. Die Story aber sehr.

Und sonst so?

Das Blögchen wurde gestern acht Jahre! Hach, sie werden so schnell erwachsen. Passend dazu gab es eine kleine Retrospektive. Außerdem habe ich vor Kurzem meine #Horrorctober-Filmliste gepostet und stehe schon in den Startlöchern für gepflegten Grusel 😀 Kann jetzt losgehen. Apropos losgehen … jetzt irgendwann startet eine weitere Leserunde. Mehr dazu morgen. Den Kunstblog habe ich pausiert, um mehr Zeit zu haben kreativ zu werden und bald wieder was mit mehr Substanz zum posten zu haben als irgendwelche Bullet Journal Verzierungen. Hat so semi gut geklappt.

Wie war euer September? Wart ihr schon mal Bogenschießen? Was zockt ihr gerade? Zockt ihr überhaupt? Und habt ihr das Kino-Sommerloch dieses Jahr auch so schlimm empfunden?